Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.10.2012

16:30 Uhr

O2-Zentrale in München. dpa

O2-Zentrale in München.

FrankfurtDie spanische Telefongesellschaft Telefonica plant laut Zeitungsbericht noch im Oktober einen Börsengang ihrer deutschen Tochter. Das Unternehmen, das die Mobilfunkmarke O2 betreibt, wolle diesen Schritt Mitte bis Ende dieses Monats wagen, berichtete die "Financial Times Deutschland" am Montag.
Ein Telefonica-Sprecher bezeichnete diesen Bericht auf Anfrage als "Spekulation", die er nicht bestätigen könne. Die Telefongesellschaft prüfe die finanziellen Voraussetzungen, die für einen Börsengang nötig sind, fügte er hinzu.
Die beteiligten Banker seien "hochnervös", schrieb die Zeitung. "Es wird nur klappen, wenn Madrid nicht zu gierig ist", sagte ein Manager dem Bericht zufolge. Das Interesse sei aber groß.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×