Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.09.2014

14:07 Uhr

Britischer TV-Sender

Übernahmephantasien bei ITV beflügeln Aktie

Das Fusionieren nimmt in der Medienbranche kein Ende: Gerüchten zufolge ist der US-Kabelnetzbetreiber Liberty Global an einer Übernahme des britischen Senders ITV interessiert. Die Aktie reagiert und klettert.

Eine Monitorwand des Senders Kabel Eins, der zu Liberty Global gehört: Das amerikanischen Unternehmen will ITV übernehmen. Reuters

Eine Monitorwand des Senders Kabel Eins, der zu Liberty Global gehört: Das amerikanischen Unternehmen will ITV übernehmen.

FrankfurtSpekulationen auf eine Übernahme durch Liberty Global haben am Montag den Aktien des britischen TV-Senders ITV einen neuen Schub gegeben. Die Titel kletterten an der Londoner Börse um bis zu 2,6 Prozent auf 216,7 Pence und notierten damit so hoch wie seit Januar 2001 nicht mehr. Die Zeitung „The Telegraph“ hatte berichtet, Liberty Global positioniere sich für eine Komplettübernahme.

Gespräche mit anderen Aktionären - vor allem aus den USA - liefen bereits. Liberty wolle allerdings keinen allzu großen Aufschlag auf den aktuellen Kurs zahlen.

Der vom US-Tycoon John Malone kontrollierte Kabelriese hatte im Juli 6,4 Prozent der ITV-Anteile vom Bezahlfernsehsender BSkyB übernommen. Schon damals hatte dies die Übernahmephantasie geschürt und die Titel zeitweise um über zehn Prozent in die Höhe schnellen lassen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×