Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.12.2014

15:11 Uhr

Büroartikel-Kette

Einstieg von Investor beflügelt Staples-Aktien

Die Aktien der Büroartikel-Kette Staples sind nach dem Einstieg eines Großinvestors beflügelt worden. Dieser stockte aber auch den Anteil bei einem Wettbewerber auf. Nun machen Spekulationen um eine Fusion die Runde.

Aktien von Staples stiegen vorbörslich um etwa elf Prozent. AFP

Aktien von Staples stiegen vorbörslich um etwa elf Prozent.

New York/FramingtonStaples-Aktien im Höhenflug: Nach dem Einstieg eines strategischen Großinvestors setzen Anleger auf einen Kurswechsel bei der Büroartikel-Kette. Der New Yorker Hedgefonds Starboard Value hat eine sechsprozentige Beteiligung bei Staples aufgebaut. Das geht aus einer Pflichtmitteilung an die Börsenaufsicht SEC hervor, die in der Nacht zum Donnerstag veröffentlicht wurde.

Zugleich stockte der für seine Einmischung in Management-Belange bekannte Investor den Anteil beim Wettbewerber Office Depot auf zehn Prozent auf. Unter Anlegern wird nun spekuliert, dass Starboard Druck für eine Fusion machen könnte.

Beide Unternehmen tun sich im Kampf mit breiter aufgestellten Rivalen wie Amazon oder Walmart schwer. Office Depot hatte sich im Februar 2013 bereits mit dem Wettbewerber OfficeMax zusammengeschlossen. Staples-Aktien stiegen vorbörslich um etwa elf Prozent, die Papiere von Office Depot um acht Prozent.

Starboard gehört zu den sogenannten aktivistischen Aktionären, die bei Konzernbossen gefürchtet sind, weil sie gern Investorenaufstände anzetteln. Der Fonds hatte zuletzt Yahoo-Chefin Marissa Mayer mit der Forderung nach einem Zusammenschluss mit dem Erzrivalen AOL unter Druck gesetzt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×