Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.03.2017

23:01 Uhr

Carl Zeiss Meditec

Kapitalerhöhung soll 300 Millionen Euro einbringen

Medizintechnik-Anbieter Carl Zeiss Meditec will mit einer Blitz-Kapitalerhöhung 300 Millionen Euro für Übernahmen einsammeln. Bis zu 8,13 Millionen neue Aktien sollen bei institutionellen Investoren untergebracht werden.

Die Muttergesellschaft Carl Zeiss will keine neuen Aktien kaufen. Sie lässt ihren Anteil von derzeit 65 Prozent damit auf etwa 59 Prozent verwässern. dpa

Carl Zeiss Meditec AG

Die Muttergesellschaft Carl Zeiss will keine neuen Aktien kaufen. Sie lässt ihren Anteil von derzeit 65 Prozent damit auf etwa 59 Prozent verwässern.

FrankfurtDer Jenaer Medizintechnik-Anbieter Carl Zeiss Meditec hat sich mit einer mehr als 300 Millionen Euro schweren Blitz-Kapitalerhöhung für die nächsten Übernahmen gerüstet. „Angesichts der sehr hohen Dynamik und Konsolidierungstrends in unseren Märkten sehen wir kurz- bis mittelfristig große Chancen, unser Wachstum durch gezielte Zukäufe zu beschleunigen“, sagte der Vorstandschef des Augenheilkunde-Spezialisten, Ludwin Monz, am Dienstag. Mit der 317 Millionen Euro schweren Platzierung könne die Tochter des schwäbischen Optoelektronik-Konzerns Carl Zeiss ihre finanzielle Schlagkraft deutlich erhöhen. Mehrere Projekte kämen dafür in Betracht.

Die begleitenden Banken teilten die 8,13 Millionen neuen Aktien am Dienstagabend Finanzkreisen zufolge zu je 38,94 Euro an institutionelle Investoren zu. Das ist ein Abschlag von fünf Prozent auf den Xetra-Schlusskurs der Meditec-Aktie. Sie war im Späthandel bis auf 39,35 Euro abgestürzt. Am Montag hatte sie ein Jahreshoch von 42,17 Euro erreicht. Organisiert wurde die Kapitalerhöhung von der Privatbank Berenberg und der Commerzbank.

Die Muttergesellschaft Carl Zeiss kaufte keine neuen Aktien, wie sie im Vorfeld signalisiert hatte. Sie ließ ihren Anteil von 65 Prozent mit der Platzierung auf etwa 59 Prozent verwässern. Die Mehrheit an Meditec werde Zeiss aber langfristig behalten, bekräftigte die Tochter.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

22.03.2017, 10:26 Uhr

"Herr Alfred E. Neumann - 09.03.2017, 12:35 Uhr

Liebe Kommentatoren, leider werden wir noch viereinhalb Jahre mit der psychopatologischen Zonenpfaffentochter oder dem Kriminellen Alkoholiker leben müssen.
Handlungsunfähig werden wir gezwungen zuzuschauen wie dieses großartige Land zugrunde gerichtet wird!"

@HBO
das ist sogar unter meinem Niveau.
Ich bin zwar ein glühender Anhänger von Trump und Putin,und verzweifel an der Grünsozialistischen Merkelregierung, und sehe für unser Reich nur die AFD als Rettung, aber das geht wirklich zu weit.
Bitte Neumann entfernen, der ist ja wohl MAD! Danke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×