Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.03.2004

07:39 Uhr

Chartkommentar

Dax schaltet mehrere Gänge zurück

VonAchim Matzke

Nach Meinung von Achim Matzke, technischer Analyst bei der Commerzbank, dürfte die 3800-Punkte-Marke beim deutschen Aktienindex kaum zu halten sein.

FRANKFURT/M. Der Deutsche Aktienindex (Dax) hat eine holprige Wegstrecke vor sich. Aus technischer Sicht dürften die Kurse vorerst eher stagnieren oder sinken.

Die Baisse-Bewegung, die im März 2000 bei 8 136 Punkten begonnen hatte, endete im März 2003 mit einem Ausverkauf bei 2188 Punkten. Danach ergab sich ein Comeback- Trend mit einer sehr hohen kurzfristigen Aufwärtsdynamik. Ausgehend von der Zwischenkonsolidierung (Tief bei etwa 2 775 Punkten im Mai 2003) hat sich seitdem ein idealtypischer, langfristiger Aufwärtstrend im Dax herausgebildet. Dieser sorgte nicht nur für eine Kursetablierung oberhalb der steigenden 100- und 200-Tage-Linien, sondern führte den Index auch aus dem zentralen Baisse-Trend heraus, der von März 2000 bis zum November 2003 bestanden hatte. Zusätzlich sorgte der Trend dafür, dass der Dax den sehr langfristigen Widerstandsbereich von 3 550 bis 3850 Punkten mit der sehr kräftigen Widerstandszone von 3 800 bis 3 850 Punkten überwand. Dieser langfristige Aufwärtstrend wird derzeit von einer Aufwärtstrendlinie begrenzt, die zurzeit bei 3 800 Punkten liegt.

Ende Januar 2004 verließ der Dax den zusätzlichen kurzfristigen Aufwärtstrend (3 200 bis 4 175 Punkte) seitwärts in eine Konsolidierung. Da jetzt eine mittelfristige Konsolidierung auf die Kursgewinne seit März 2003 auf der technischen Tagesordnung steht, sollte sich diese Konsolidierung sowohl zeitlich wie auch räumlich ausdehnen. Die sich verschlechternde Marktbreite unter den deutschen Blue Chips zeigt, dass ein Kursabschwung von nur zehn Prozent nicht ausreichen dürfte, um die mittelfristig stark überkaufte Lage – nach der Hausse des Jahres 2003 – abzubauen. Deshalb sollte einkalkuliert werden, dass der Dax in den kommenden Wochen undMonaten den langfristigen Aufwärtstrend (derzeit bei 3 800 Punkten) nur schwer verteidigen kann. Jedoch bietet die Unterstützungzone von 3 550 bis 3 850 Punkten eine gute technische Unterstützung für diese Konsolidierung.

Der Autor ist technischer Analyst bei Commerzbank Securities.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×