Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2005

11:00 Uhr

Aktien

comdirect nach erneut rückläufiger Kundenzahl etwas schwächer

Die Aktie des Online-Brokers comdirect hat nach Veröffentlichung rückläufiger Kundenzahlen leicht nachgegeben. Die ebenfalls sinkenden Ordereingangszahlen wurden am Markt hingegen nicht als problematisch gesehen.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktie des Online-Brokers comdirect hat nach Veröffentlichung rückläufiger Kundenzahlen leicht nachgegeben. Die ebenfalls sinkenden Ordereingangszahlen wurden am Markt hingegen nicht als problematisch gesehen. Das Papier verlor bis 10.40 Uhr 0,27 Prozent auf 7,29 Euro, während der MDax zugleich um 0,12 Prozent auf 5 443,20 Punkte zulegte.

Analyst Peter Barkow von der Bank Hsbc Trinkaus & Burkhardt sagte, dass der fünfprozentige Rückgang bei den Ordereingängen im Dezember mit Blick auf die Weihnachtsfeiertage ein "solides Ergebnis" darstelle. Die im vierten Quartal damit getätigten Transaktionen (Trades) von 1,3 Mill. entsprächen in etwa seiner Schätzung von 1,4 Millionen.

"Der Rückgang beim Handel ist nicht so gravierend", sagte auch Händler Stefan de Schutter von der alpha Wertpapierhandels AG in Frankfurt. Dabei verwies er auf den Rückgang der Handelsumsätze bei der Deutschen Börse im selben Zeitraum, "die von November auf Dezember um rund zehn Prozent gesunken sind". Negativer sei hingegen die Kundenzahl zu werten, die nun zum dritten Mal in Folge rückläufig gewesen sei.

comdirect meldete am Morgen vor Börsenstart, dass die Kundenzahl im Vergleich zum November von 626 338 auf 620 952 zurückgegangen sei. Der Ordereingang sei zugleich von 571 306 auf 531 160 gesunken.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×