Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2005

11:55 Uhr

Aktien

Continental und Michelin in Ersteinstufung bei Merrill Lynch 'Buy'

Das US-Investmenthaus Merrill Lynch hat die beiden Autozulieferer Continental und Michelin in einer Ersteinstufung auf "Buy" gesetzt.

dpa-afx LONDON. Das US-Investmenthaus Merrill Lynch hat die beiden Autozulieferer Continental und Michelin in einer Ersteinstufung auf "Buy" gesetzt. Continental biete in der Branche "die attraktivste Kombination aus Umsatzwachstum, Fortschritt bei den Margen und Bargeldzufluss", hieß es in einer am Donnerstag verbreiteten Studie.

Analyst Thomas Besson nannte drei Faktoren, die seiner Meinung nach in diesem Jahr zu den wichtigsten Antriebsfedern des Continental-Kurses gehören: die Durchdringung des US-Marktes mit ESP-Systemen (Elektronisches Stabilitätsprogramm), die Integration der übernommenen Phoenix AG und den erwarteten Breakeven im PKW-Reifenmarkt in den USA.

Bei dem französischen Konkurrenten Michelin hob Analyst Stephen Reitman vor allem auf die Aussicht bei den Margen ab. Sie seien in den kommenden zwei Jahren besser als bei allen anderen beobachteten Werten der Branche und dürften im Jahr 2006 zehn Prozent überschreiten. Reitman verwies auf die dominante Stellung von Michelin im LKW-Reifenmarkt sowie auf langfristige Strategien wie die Konzentration auf die lukrativsten Nischen im Reifenmarkt und Dienstleistungen).

Gemäß der Einstufung "Buy" geht Merrill Lynch davon aus, dass die Aktie auf Sicht von zwölf Monaten einen Gesamtertrag aus Kursgewinn und Dividende von mindestens zehn Prozent abwerfen wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×