Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.12.2017

19:17 Uhr

Delivery Hero

Lieferdienst gibt neue Aktien aus

Der Lieferdienst Delivery Hero will weiter wachsen und sammelt frisches Geld an der Börse. Dafür sollen bis zu 10,5 Millionen Papiere Interessenten in einem beschleunigten Platzierungsverfahren angeboten werden.

Das Unternehmen betreibt Bestell-Plattformen in 24 Ländern. dpa

Delivery Hero

Das Unternehmen betreibt Bestell-Plattformen in 24 Ländern.

FrankfurtZur Finanzierung weiteren Wachstums will Delivery Hero frisches Geld bei Investoren einsammeln. Hierzu würden bis zu 10,5 Millionen Papiere Interessenten in einem beschleunigten Platzierungsverfahren angeboten, teilte der Lieferdienst am Dienstag mit.

Parallel dazu werfen den Angaben zufolge einige Altaktionäre, die bereits vor dem Börsengang an der Firma beteiligt waren, bis zu 7,8 Millionen Anteilsscheine auf den Markt. Dies entspreche einer Beteiligung von etwa 4,5 Prozent.

Betreiber von „Sport1“: Übernahmeangebot beflügelt Constantin-Aktien

Betreiber von „Sport1“

Übernahmeangebot beflügelt Constantin-Aktien

Die Aktien des Betreibers des Senders „Sport1“ sind nach einem Übernahmeangebot des Schweizer Unternehmers Bernhard Burgener in die Höhe geschossen. Der Machtwechsel soll über 150 Millionen Euro kosten.

Hierzu sei die im Rahmen des Börsengangs geschlossene Vereinbarung über die Mindesthaltefrist für Altaktionäre aufgehoben worden, hieß es weiter. Für diejenigen Papiere, die diese Eigner nach der aktuellen Platzierung noch halten, gelte eine verlängerte Mindesthaltedauer bis zum 27. März 2018.

Vor diesem Hintergrund rutschten die Titel von Delivery Hero im Frankfurter Späthandel um gut sechs Prozent ab. Die Papiere des Großaktionärs Rocket Internet gewannen 0,6 Prozent.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×