Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2005

09:50 Uhr

Aktien

Deutsche Bank erneut im Plus - Beteiligungsverkauf

Nach dem deutlichen Kursanstieg am Freitag hat die Aktie der Deutschen Bank am Montag weiter zugelegt. Die Papiere stiegen in der ersten halben Stunde des Handels um 0,57 Prozent auf 67,14 Euro. Der Dax kletterte zeitgleich um 0,36 Prozent auf 4 247,74 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Nach dem deutlichen Kursanstieg am Freitag hat die Aktie der Deutschen Bank am Montag weiter zugelegt. Die Papiere stiegen in der ersten halben Stunde des Handels um 0,57 Prozent auf 67,14 Euro. Der Dax kletterte zeitgleich um 0,36 Prozent auf 4 247,74 Punkte.

Vor allem hat die Aktie nach Ansicht von Helaba-Analyst Sebastian Reuter vom Beteiligungsverkauf durch die spanische Sparkasse La Caixa profitiert, die sich fast vollständig von der Beteiligung an der Deutschen Bank getrennt hatte. "Der Verkaufsdruck ist nun weg", sagte Reuter.

Zudem seien auch die am Freitag bekannt gegebenen Sonderkosten durch die Restrukturierung nicht negativ zu werten. Die Bank schreite in ihrem Restrukturierungsprozess fort und komme ihrem Ziel einer Eigenkapitalrendite von 25 Prozent näher. Die Höhe der außerordentlichen Kosten von insgesamt 600 Mill. Euro liege im Rahmen der Markterwartungen. Positiv sei hierbei, dass trotz hoher Sonderaufwendungen für den Stellenabbau im vierten Quartal noch ein Gewinn erzielt wurde.

Die Hypovereinsbank schrieb in einer Studie: "Wir bekräftigen unser 'Outperform'-Rating für die Deutsche Bank-Aktie. In unseren Augen dürften die bekannt gegebenen Restrukturierungsaufwendungen am oberen Ende der Markterwartungen liegen, die wir grob auf 200 bis 600 Mill. Euro einschätzen." Das deute auf eine umfangreiche Restrukturierung hin, welche die Basis für eine Steigerung der Profitabilität im Jahr 2005 legen dürfte.

Die Erwartung der Deutschen Bank, für das vierte Quartal 2004 einen Gewinn auszuweisen, liege auf einer Linie mit den um die Restrukturierungsaufwendungen angepassten HVB-Schätzungen, hieß es weiter. "Die angekündigten Einmalaufwendungen führen zu einer Senkung unserer EPS-Schätzung für 2004 um rund zwölf Prozent auf 4,94 Euro."

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×