Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2011

21:42 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 04.01.2011

Bayerische Motoren Werke AG

ZÜRich - Die Credit Suisse hat die Einstufung für BMW auf "Outperform" mit einem Kursziel von 70,00 Euro belassen. Im Jahr 2011 sei eine Neubewertung für qualitative Wachstumsaktien wie BMW und Daimler überfällig, schrieben die Analysten in einer Branchenstudie vom Dienstag. Noch immer würden die Aktien der deutschen Premium-Hersteller unter ihrem historischen Bewertungsdurchschnitt gehandelt. Im Vergleich mit ähnlichen Unternehmen außerhalb Europas erschienen die Titel daher besonders attraktiv. BMW - und Daimler-Aktien seien für Investoren zudem noch immer die günstigste Möglichkeit, um vom anziehenden Konsum in Asien zu profitieren.

Carrefour

London - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Carrefour von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 39,00 Euro belassen. Der Einzelhandelssektor stehe vor einem schwierigen Jahr, schrieb Analyst John Kershaw in einer Branchenstudie vom Dienstag. Bei Carrefour gebe es zwar einige negative Aspekte, die jedoch seiner Meinung nach eingepreist seien. Zudem dürften sich die Hypermärkte zukünftig besser entwickeln und eine Börsennotierung von Minderheitsanteilen am Immobilienbesitz und Dia seien wahrscheinlich.

Deutsche Boerse AG

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für die Aktie der Deutschen Börse auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 55,00 Euro belassen. Der Börsenbetreiber habe solide Handelszahlen für den Monat Dezember vorgelegt, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Dienstag. Vor allem das elektronische Handelssystem Xetra habe positiv überrascht.

Fresenius Medical Care AG & CO Kgaa

Paris - Cheuvreux hat die Einstufung für Fresenius Medical Care (FMC) nach dem angekündigten Kauf des Dialyse-Servicegeschäfts von Euromedic auf "Underperform" mit einem Kursziel von 46,00 Euro belassen. Die Akquisition erscheine ihm bei einem Preis von 485 Mill. Euro recht teuer, schrieb Analyst Oliver Reinberg in einer Studie vom Dienstag. Seine Anlageempfehlung habe er vor allem wegen des trüberen Gewinnausblicks für das erste Halbjahr 2011 nicht geändert. Auch dürfte FMC im Februar lediglich vorsichtige Prognosen abgeben. Die mittelfristigen Aussichten für FMC seien aber gut.

Fresenius Medical Care AG & CO Kgaa

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Fresenius Medical Care (FMC) nach dem angekündigten Kauf des Dialysedienstleistungsgeschäfts von Euromedic auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 49,00 Euro belassen. Mit diesem Schritt setze FMC die eingeschlagene Strategie fort, Dialysekliniken in Asien und Osteuropa zu erwerben, schrieb Analyst Edouard Aubery in einer Studie vom Dienstag. Strategisch sei dies auch sinnvoll, vor allem was die Gewinnentwicklung angehe. Nach dem jüngsten Kursrücksetzer sollten Anleger wieder einen Blick auf die FMC-Aktie werfen.

Medion AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat Medion nach der zuletzt starken Kursentwicklung von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Er bleibe bei seinen Gewinnschätzungen und kalkuliere einen fairen Wert von 13,70 je Medion-Aktie, schrieb Analyst Wolfgang Fickus in einer Studie vom Dienstag. Der strategische Wandel hin zum Direktgeschäft biete dem Elektronikunternehmen höhere Gewinnmargen und sorge für stabilere Mittelzuflüsse.

Metro AG

London - Merrill Lynch hat die Aktien verschiedener Einzelhändler neu bewertet. So stufte die US-Investmentbank in einer Studie vom Dienstag Carrefour von "Neutral" auf "Buy" hoch und beließ das Kursziel auf 39,00 Euro (Kurs: 32,84 Euro). Zudem empfiehlt Analyst John Kershaw die Metro-Titel weiterhin zum Kauf. Das Ziel für die Papiere des deutschen Einzelhändlers erhöhte er von 60,00 auf 64,00 Euro (Kurs: 56,02 Euro). Die Anteilsscheine des niederländischen Branchenkollegen Ahold hingegen stufte Kershaw von "Buy" auf "Neutral" ab und senkte zudem das Kursziel von 11,50 auf 10,50 Euro (Kurs: 9,945 Euro).

Singulus Technolog

Hamburg - Das Analysehaus Warburg Research hat Singulus Technologies nach der Kursrally zum Jahresende von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und das Kursziel auf 4,50 Euro belassen. Die Aktien des Spezialanlagenbauers seien in den letzten Handelstagen 2010 um fast 20 Prozent gestiegen und hätten sein Kursziel leicht übertroffen, begründete Analyst Malte Schaumann sein neues Votum in einer Studie vom Dienstag. Die von Singulus-Chef Stefan Rinck für 2011 in Aussicht gestellte Rückkehr zu einem positiven Ergebnis und einem Umsatz von mehr als 200 Mill. Euro sei bereits eingepreist.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×