Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2011

21:42 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 07.01.2011

AK Steel Holding COR

London - Goldman Sachs hat AK Steel von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel auf 12,00 (Kurs: 15,23) Dollar belassen. Analyst Sal Tharani begründete die Abstufung in einer am Freitag vorgelegten Branchenstudie mit dem anhaltend schwachen Elektrostahlmarkt und einem zunehmenden Druck durch Elektrostahlimporte. Auch fehle dem Stahlkocher eine konzerninterne Rohstoffproduktion. Diese Entwicklungen dürften die Gewinne deutlich belasten. Im Vergleich zu Titeln von Wettbewerbern sei das Papier auch vergleichsweise teuer bewertet.

Bayerische Motoren Werke AG

ZÜRich - Die Credit Suisse hat BMW von der "Credit Suisse Focus List" gestrichen, die Einstufung aber auf "Outperform" mit einem Kursziel von 70,00 Euro belassen. Nach der guten Kursentwicklung 2010 sehe er in Werten wie Daimler oder Porsche ein größeres Potenzial für eine überdurchschnittliche Kursentwicklung, begründete Analyst Arndt Ellinghorst den Schritt in einer Studie vom Freitag. Die hervorragende Bilanz und das überdurchschnittliche Wachstum des Autobauers sei allerdings immer noch nicht ausreichend eingepreist. Daher bleibe sein Votum "Outperform".

Heidelbergcement AG

London - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für Heidelbergcement auf "Overweight" belassen. Die Aktie des deutschen Baustoffkonzerns gehöre mit dem Saint-Gobain-Papier zu seinen "Top Picks" im Sektor, schrieb Analyst Michael Watts in einer Branchenstudie vom Freitag. Dagegen belaste beim Titel des irischen Konkurrenten CRH die Ungewissheit hinsichtlich Zeitpunkt und Ausmaß einer Erholung der Baubranche in den USA. Zudem sei CRH noch zu wenig in den Wachstumsmärkten der Welt engagiert.

Henkel Vorzuege

London - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Vorzugsaktien von Henkel von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 41,00 auf 50,30 Euro angehoben. Das Kursziel basiere nun nicht mehr auf den Prognosen für 2012, sondern auf den Erwartungen für 2013, schrieb Analyst Alexis Colombo in einer Branchenstudie vom Freitag. Zudem blicke er mittlerweile zuversichtlicher auf die Bewertung des Konsumgüterkonzerns.

Hochtief AG

DÜSseldorf - Das Bankhaus Lampe hat das Kursziel für Hochtief nach der Erhöhung der Beteiligung durch ACS auf 30,34 Prozent von 90,00 auf 91,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Er sehe unverändert gute Chancen auf Kursgewinne und habe den Titel in die Favoritenliste für 2011 aufgenommen, schrieb Analyst Marc Gabriel in einer Studie vom Freitag. Das Kursrisiko werde durch die Pläne des spanischen Konzerns ACS begrenzt, der seine Beteiligung auf mehr als 50 Prozent ausbauen zu wollen. Gleichzeitig liege der Kurs rund 30 Prozent unter den Höchstständen vom November 2007, obwohl der Auftragsbestand mit 42 Mrd. Euro inzwischen 40 Prozent höher sei als damals. Auch halte er die Erwartungen des Marktes für den Vorsteuergewinn im Zeitraum 2011 bis 2013 für zu niedrig.

Krones AG

DÜSseldorf - Das Bankhaus Lampe hat das Kursziel für Krones von 50,00 auf 57,00 Euro angehoben und den Titel in die "Top-Liste" aufgenommen. Das Votum lautet weiter "Kaufen". Der Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen stehe am Beginn eines längeren Aufwärtszyklus, schrieb Analyst Gordon Schönell in einer Studie vom Freitag. Die Investitionen in den Industrieländern dürften nach der Krise wieder ihre alten Niveaus erreichen. Zudem sollte das Geschäft in neuen Märkten wie China und Brasilien dafür sorgen, dass Krones in diesem neuen Zyklus neue Umsatz- und Gewinnrekorde erzielen wird. Die Bewertung habe er indes umgestellt, um den hohen Aktienkäufen der Eigentümerfamilie Rechnung zu tragen.

Lufthansa AG

London - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Lufthansa von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 17,30 auf 18,50 Euro angehoben. Im Luftfahrtsektor sei 2011 mit einem moderateren Umsatzwachstum zu rechnen, schrieb Analystin Samantha Gleave in einer Branchenstudie vom Freitag. Die Nachfrage bleibe zwar solide, allerdings gebe es auch höhere Kapazitäten. Zudem gebe es höhere Risiken bezüglich der Treibstoffkosten. Gleave rät daher, selektiver zu investieren. Ihre "Top Picks" sind Air France-KLM , British Airways und Ryanair .

Medion AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat Medion nach der überdurchschnittlichen Kursentwicklung seit Juni 2009 von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 11,50 auf 13,50 (Kurs: 12,305) Euro angehoben. Eine höhere Nachfrage der deutschen Verbraucher sei in den Aktien des Elektronikherstellers größtenteils eingepreist, schrieb Analyst Michael Kuhn in einer am Freitag vorgelegten Studie. Die Kurszielerhöhung reflektiere eine mittelfristig bessere Gewinnmischung dank des höheren Serviceanteils und wegen der Verschiebung der Bewertungsbasis auf das Jahr 2011.

Philips Electronics NV

London - Die US-Bank Jpmorgan hat Philips von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 30,00 auf 30,50 Euro angehoben. Die jüngsten Konjunkturdaten signalisierten, dass sich der globale Wirtschaftsaufschwung im laufenden Jahr beschleunige und die Elektroanlagenbau-Branche stützen werde, schrieb Analyst Andreas Willi in einer Sektorstudie vom Freitag. Als wichtigster Kurstreiber sollten aber nach wie vor strukturelle Aspekte der einzelnen Unternehmen fungieren. Der niederländische Elektrokonzern dürfte sich in den kommenden zwölf Monaten von einigen "Bremsklötzen" trennen, die zuletzt belastet hätten. Die Aktie habe ein Aufwärtspotenzial von 31 Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×