Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2011

21:42 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 13.01.2011

Aixtron

Paris - Die Societe Generale (Socgen) hat Aixtron in einer Ersteinschätzung mit "Buy" und einem Kursziel von 37,00 Euro bewertet. Die anhaltende chinesische Nachfrage sowie neue Maschinen dürften das Wachstum vorantreiben und dem Chipindustrie-Ausrüster zu Marktanteilsgewinnen und steigenden Margen verhelfen, schrieb Analyst Peter Knox in einer Studie vom Donnerstag. Gleichzeitig ließen die hohen Cash Flows und die starke Bilanz höhere Ausschüttungen erwarten.

Aixtron

London - Jpmorgan hat Aixtron auf "Neutral" mit einem Kursziel von 20,00 Euro belassen. Trotz der mittlerweile teils recht hoch erscheinenden Bewertungen hätten Halbleiterwerte auch 2011 weiteres Kurspotenzial, schrieb Analyst Sandeep Deshpande in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Viele Investoren hätten weiter Appetit auf diese Aktien und das konjunkturelle Umfeld bleibe positiv. Vor allem hinsichtlich europäischer Halbleiter-Ausrüster sei der Markt allerdings viel zu vorsichtig. Allerdings könne er auch nicht jeden Wert mit "Overweight" einstufen.

Arcelormittal

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Arcelormittal von 29,00 auf 35,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Während der Markt die Stahlpreiserholung im ersten Halbjahr 2011 offensichtlich ebenso erwarte wie er, werde das Potenzial einer spätzyklischen Erholung wie etwa der US-Baumärkte deutlich unterschätzt, schrieb Analyst Alessandro Abate in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Das dürfte die Gewinnentwicklung auch nach 2011 unterstützen und dadurch zu einer nachhaltig guten Kursentwicklung führen.

Aurubis AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat Aurubis nach einer angekündigten Kapitalerhöhung von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel auf 45,00 Euro belassen. Die Abstufung begründete Analystin Katja Filzek in einer Studie vom Donnerstag allerdings vor allem damit, dass die Aktie ihr Kursziel erreicht habe. Sie sehe die Kapitalerhöhung als einen "cleveren Schritt", um die Bilanz nach den jüngsten Kursgewinnen aufzupolieren. Angesichts der deutlich gestiegenen Metallpreise gehe sie davon aus, dass der Konzern mit den Erlösen aus der Kapitalerhöhung vor allem sein Working Capital aufpolieren will. Mit Blick auf 2011 sei sie überzeugt, dass Aurubis es schaffen werde, den Gewinn wie erwartet um 65 Prozent zu steigern.

Aurubis AG

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für die Aktien des Kupferproduzenten Aurubis nach einer angekündigten Kapitalerhöhung von 38,00 auf 37,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Er habe das Kursziel an die erwartete Gewinnverwässerung angepasst, schrieb Analyst Cedar Barnes in einer Studie vom Donnerstag.

Baywa

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat Baywa mit "Hold" und einem Kursziel von 35,00 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Agrarhandelskonzern dürfte vorerst weiter daran arbeiten, seine Konglomeratsstruktur zu trimmen und weniger erfolgreiche Geschäftsbereiche zu verkaufen sowie Buchgewinne aus Immobilien zu verzeichnen, schrieb Analystin Katja Filzek in einer Studie vom Donnerstag. Baywa selbst wolle den Großteil der Einnahmen für Akquisitionen nutzen. Die Kursentwicklung dürfte vorerst vom Erfolg des Konzernumbaus abhängen. Die guten Aussichten für die Landwirtschaft 2010/11 seien indes bereits im Kurs enthalten.

BMW

Frankfurt - Kepler hat das Kursziel für BMW von 48,00 auf 55,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Reduce" belassen. Analyst Michael Raab lobte in seiner Studie vom Donnerstag die Produktpalette des Autobauers und die globale Präsenz. Die guten Perspektiven für BMW seien mittlerweile aber mehr als genug im Kurs eingepreist, so Raab zu seiner "Reduce"-Empfehlung.

BMW

ZÜRich - Die UBS hat das Kursziel für BMW von 50,00 auf 60,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Mehr noch als China dürften in diesem Jahr für den Autobauer der deutsche und der US-amerikanische Markt den Ausschlag geben, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer Studie vom Donnerstag. Houchois erhöhte seine Gewinnschätzungen bis 2012. Das Papier sei aber fair bewertet.

Continental AG

Frankfurt - Kepler hat das Kursziel für Continental von 75,00 auf 80,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das gute Winterreifengeschäft und das höhere Produktionsniveau im vierten Quartal hätten dazu beigetragen, dass der Autozulieferer die eigenen Ziele für 2010 übertroffen habe, schrieb Analyst Michael Raab in einer Studie vom Donnerstag. Vor dem Hintergrund steigender Rohstoffpreise sei dies umso erstaunlicher.

Continental AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat Continental nach einer Investorenkonferenz auf "Buy" mit einem Kursziel von 75,00 Euro belassen. Die Restrukturierung von Powertrain verlaufe für den Autozulieferer erwartungsgemäß und das stimme nach einem schwachen dritten Quartal positiv, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer Studie vom Donnerstag. Der Konzern profitiere von wichtigen positiven Trends und das erlaube Conti, schneller zu wachsen als der Markt und somit Marktanteile zu steigern. Die Preise dürften weiter steigen.

Daimler AG

Frankfurt - Kepler hat das Kursziel für Daimler von 57,00 auf 61,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Autobauer dürfte in diesem Jahr vor allem von der Nachfrage aus den Bric-Ländern nach Mercedes-Benz-Fahrzeugen profitieren, schrieb Analyst Michael Raab in einer Studie vom Donnerstag. Trotz anstehender Modellwechsel dürfte ein Rückgang bei den Margen vermieden werden. Auch dem Lastwagengeschäft misst Raab in diesem Jahr eine hohe Bedeutung zu.

Daimler AG

ZÜRich - Die UBS hat das Kursziel für Daimler von 55,00 auf 65,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Mehr noch als der chinesische Markt dürften in diesem Jahr für den Autobauer zweistellige Umsätze in Deutschland und den USA den Ausschlag geben, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer Studie vom Donnerstag. Houchois erhöhte seine Schätzungen für das Auto- und das Lastwagengeschäft von Daimler bis 2012.

Danone

London - Merrill Lynch hat Danone von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 50,00 auf 55,00 Euro angehoben. Nahrungsmittelwerte dürften sich aufgrund steigender Rohstoffpreise, des hohen Wettbewerbs sowie hoher Vorjahresvergleichswerte für das erste Halbjahr 2011 insgesamt schlechter entwickeln als der Konsumgütersektor, schrieb Analyst Robert Waldschmidt in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die besten Chancen auf steigende Gewinnprognosen habe in diesem Umfeld Danone, das vom wachsenden Milchangebot und den Schwellenlandaktivitäten profitieren dürfte. Das Papier sei ein Sektor-"Top Pick".

Danone

London - Nomura hat Danone von "Reduce" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 44,50 auf 46,50 Pence angehoben. Die Wettbewerber hätten zur Bewertung der Danone-Aktie aufgeschlossen, schrieb Analyst David Hayes in einer Studie vom Donnerstag. Zudem dürfte 2011 mit weniger Druck auf die Margen zu rechnen sein als im Vorjahr.

Deutsche Boerse AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für die Aktien der Deutschen Börse nach einer Investorenkonferenz auf "Add" mit einem Kursziel von 58,00 Euro belassen. Der Börsenbetreiber konzentriere sich weiter auf Wachstumsinitiativen und Kosteneinsparungen, schrieb Analyst Roland Pfänder in einer Studie vom Donnerstag. Ein externes Wachstum durch Zukäufe wie bei der jüngsten Aufstockung bei EEX werde aber auch nicht ausgeschlossen.

Douglas Holding AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Douglas nach endgültigen Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 48,00 Euro belassen. Die Zahlen des Handelskonzerns seien schwer zu interpretieren, schrieb Analyst Michael Kuhn in einer Studie vom Donnerstag. Während die Zahlen für das Geschäftsjahr 2009/10 ganz gut ausgefallen seien, habe der Ausblick für den Gewinn im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres klar enttäuscht. Er erhoffe sich mehr Klarheit durch die Analystenkonferenz.

Douglas Holding AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat Douglas nach Jahreszahlen von "Add" auf "Neutral" abgestuft. Der Vorsteuergewinn des Ende September abgelaufenen Geschäftsjahres habe ihn enttäuscht, schrieb Analyst Thomas Rosenke in einer Studie vom Donnerstag. Auch der Ausblick habe ihn angesichts eines guten Starts in das neue Jahr negativ überrascht. Er erwarte weitere Details dazu auf einer am Donnerstag folgenden Analystenkonferenz. Die Abstufung beruhe indes aber darauf, dass die Aktien das ehemalige Kursziel von 42 Euro erreicht hätten. Auf kurze Sicht sehe er bei den Papieren kein weiteres Kurspotenzial mehr.

Douglas Holding AG

Frankfurt - Kepler hat die Aktie von Douglas nach Zahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel jedoch bei 41,00 Euro belassen. Nach einem starken Weihnachtsgeschäft und etwas enttäuschenden Gewinnzielen für das Geschäftsjahr 2010/11 gebe es für den Aktienkurs des Einzelhändlers nun kaum mehr Impulse, schrieb Analyst Jörg-Andre Finke in einer Studie vom Donnerstag. Finke rät Anlegern zu Gewinnmitnahmen.

Douglas Holding AG

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Douglas nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 46,00 Euro belassen. Der Vorsteuergewinn des Parfümeriekonzerns im Geschäftsjahr 2009/2 010 sei leicht hinter den Erwartungen zurückgeblieben, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Donnerstag. Die Prognose des Unternehmens für den Vorsteuergewinn in 2010/2 011 sei enttäuschend, auch wenn das Management bei Vorhersagen traditionell vorsichtig sei.

Douglas Holding AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat Douglas nach Zahlen auf "Add" mit einem Kursziel von 44,00 Euro belassen. Die Ergebnisse im Geschäftsjahr 2009/10 seien auf den zweiten Blick besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Jürgen Elfers in einer Studie vom Donnerstag. Die Ergebnisse seien durch unerwartet hohe Einmaleffekte unter die Prognosen gedrückt worden, der grundlegende Geschäftstrend sei aber exzellent gewesen. Die Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr erscheine sehr vorsichtig.

EADS

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für EADS von 20,50 auf 22,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Die EADS-Tochter Airbus sollte vom erwarteten, mehrjährigen Aufwärtszyklus der zivilen Luftfahrt sowie dem schwächeren Euro profitieren, schrieb Analyst David Perry in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Nach den enttäuschenden Unternehmensprognosen für 2011 und angesichts der ernster werdenden Entwicklungsprobleme beim A350 habe er seine Gewinnprognosen allerdings deutlich gesenkt. Derweil scheine der Markt bereit zu sein, EADS vor Sonderaufwendungen etwa für die A350-Entwicklung zu bewerten. Er habe sich dieser Sichtweise angeschlossen und daher das Kursziel dennoch angehoben.

Heidelbergcement AG

London - Die Citigroup hat die Einstufung für Heidelbergcement auf "Hold" mit einem Kursziel von 48,00 Euro belassen. Die jüngsten Prognosen des Forschungsinstituts Euroconstruct deuteten in diesem Jahr auf eine Stagnation im europäischen Baugewerbe hin, schrieb Analyst Aynsley Lammin in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Seine Gewinnschätzungen für Heidelbergcement habe er etwas gekürzt, da er die Kosten- und Preisentwicklung in diesem und im kommenden Jahr nun etwas vorsichtiger beurteile.

Heidelberger Druckmaschinen AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat Heidelberger Druck nach einer Investorenkonferenz auf "Buy" mit einem Kursziel von 4,20 Euro belassen. Die Präsentation des Druckmaschinenherstellers lasse seine aktuellen Schätzungen realistisch erscheinen, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Donnerstag. Der Auftragseingang habe sich über dem Break-Even stabilisiert. Auch dank des Wachstums in der Dienstleistungssparte und positiven Währungseffekten sowie der Druckermesse drupa in 2012 sollte der Konzern die angestrebten Umsatz- und Margenziele im Geschäftsjahr 2012/13 erreichen.

Holcim

London - Die Citigroup hat die Aktie von Holcim von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 65,00 auf 63,00 Franken gesenkt. Die jüngsten Prognosen des Forschungsinstituts Euroconstruct deuteten in diesem Jahr auf eine Stagnation im europäischen Baugewerbe hin, schrieb Analyst Aynsley Lammin in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Seine gekürzten Gewinnschätzungen für den Schweizer Zementkonzern begründete der Experte in erster Linie mit den jüngsten Währungsbewegungen.

K+S

Frankfurt - Die Commerzbank hat K+S nach einer Investorenkonferenz auf "Hold" mit einem Kursziel von 44,00 Euro belassen. Der Düngemittel- und Salzhersteller profitiere von der Verbesserung der Lage in der Landwirtschaft, die eine deutliche Belebung der Nachfrage nach Kalidünger (Pottasche) um fünf bis 15 Prozent in 2011 mit sich bringen sollte, schrieb Analyst Lutz Grüten in einer Studie vom Donnerstag. Die Kommentare des Finanzvorstands zur Preisentwicklung in China und Indien klängen positiv, entsprächen aber den Markterwartungen.

Lufthansa AG

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Lufthansa auf "Buy" mit einem Kursziel von 20,00 Euro belassen. Trotz des schlechten Winterwetters habe die Fluggesellschaft die zusätzlich aufgebotenen Kapazitäten im Dezember auslasten können, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Donnerstag. Auch das Preisumfeld bleibe robust und die Fluglinie gewinne derzeit Marktanteile.

MAN SE

London - Merrill Lynch hat MAN auf "Buy" mit einem Kursziel von 105,00 Euro belassen. Nach der im Vergleich zum Sektor eher schwachen Kursentwicklung der vergangenen Monate sei MAN wieder attraktiv bewertet, schrieb Analyst Ben Maslen in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Das LKW-Geschäft verfüge immer noch über ausreichend zyklisches Potenzial. Positiv auswirken könnte sich angesichts des Synergiepotenzials zudem eine Zusammenarbeit mit Scania.

MTU Aero Engines HOL

London - Goldman Sachs hat MTU Aero Engines von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 51,50 auf 66,50 (Kurs: 54,51) Euro angehoben. Die erwartete US-Konjunkturerholung sowie die anhaltende Stärke der Schwellenländer stärke die Erholung der Zivilluftfahrt und stelle sie auf eine breitere Basis, schrieb Analyst David Perry in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Daher sei es angemessen, eine mehrjährige Erholung einzupreisen. Das Kursziel für die Aktien des Triebwerkproduzenten basiere nun auf den Prognosen für 2013.

MTU Aero Engines Holding AG

Hamburg - Die Berenberg Bank hat MTU Aero Engines von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 48,00 auf 62,00 Euro angehoben. Der Triebwerksproduzent sei hervorragend positioniert, um mittelfristig von der voraussichtlich stark wachsenden Nachfrage nach Getriebefan-Triebwerken zu profitieren, schrieb Analyst Stephan Klepp in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Die Fluggesellschaften verlangten zunehmend diesen verbrauchsärmeren Triebwerkstyp. Dieser Trend dürfte dafür sorgen, dass MTU stärker als der Markt wachsen wird.

MTU Aero Engines Holding AG

London - Goldman Sachs hat MTU Aero Engines von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 51,50 auf 66,50 Euro angehoben. Die erwartete US-Konjunkturerholung stärke die Erholung der Zivilluftfahrt und stelle sie auf eine breitere Basis, schrieb Analyst David Perry in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Daher sei es angemessen, eine mehrjährige Erholung einzupreisen. Das Kursziel für die Aktien des Triebwerkproduzenten basiere nun auf den Prognosen für 2013.

Nestle

London - Merrill Lynch hat Nestle von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 60,00 auf 58,00 Franken gesenkt. Auf Sicht von drei bis fünf Jahren bleibe Nestle zwar ein Kerninvestment, doch sehe er derzeit kein weiteres Kurspotenzial, schrieb Analyst Robert Waldschmidt in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Seine Prognosen für das organische Wachstum lägen bereits am oberen Ende der Unternehmensschätzungen. Zudem begrenzten steigende Rohstoffpreise das Potenzial für höhere Gewinnerwartungen.

Nestle

London - Nomura hat Nestle von "Buy" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel von 64,00 auf 49,00 Schweizer Franken gesenkt. Einige positive Faktoren der vergangenen Jahre dürften sich 2011 weniger stark bemerkbar machen, schrieb Analyst David Hayes in einer Studie vom Donnerstag. Eine höhere Rohstoffpreisinflation könnte zudem die Margen belasten. Er senkte seine Gewinnprognose für 2011 um 14 Prozent.

Porsche SE

ZÜRich - Die UBS hat die Aktie von Porsche von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 40,00 auf 88,00 Euro mehr als verdoppelt. Die größten Hindernisse auf dem Weg zur Fusion mit Volkswagen seien ausgeräumt und die beiden Autobauer könnten ihren Zusammenschluss nun bereits zum Zeitpunkt der Porsche-Kapitalerhöhung verkünden, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer Studie vom Donnerstag. Die neue Bewertung spiegele die höhere Wahrscheinlichkeit für eine Fusion noch im ersten Halbjahr 2011 wider.

Prosiebensat1 Media AG

Paris - Kepler hat die Einstufung für Pro Sieben Sat Eins nach einer von den Hauptinvestoren KKR und Permira beschlossenen Reduzierung ihrer Beteiligung auf "Buy" mit einem Kursziel von 25,00 Euro belassen. Über diese Maßnahme sei am Markt bereits seit Wochen spekuliert worden und angesichts der deutlichen Kurserholung in den vergangenen 18 Monaten sei der Anteilsverkauf und der damit einhergehende Schuldenabbau verständlich, schrieb Analyst Conor O"Shea in einer Studie vom Donnerstag. Da Investoren ein starkes Interesse an deutschen, konsumabhängigen Titeln hätten, sei auch der Zeitpunkt für den Verkauf richtig gewählt.

Prosiebensat1 Media AG

ZÜRich - Die UBS hat die Einstufung für Pro Sieben Sat Eins auf "Neutral" mit einem Kursziel von 21,00 Euro belassen. Die vom Fernsehsender angepeilten Veräußerungen von Teilen des internationalen Geschäfts sehe er positiv, schrieb Analyst Tamsin Garrity in einer Studie vom Donnerstag. Das Unternehmen könne damit seine Nettoverschuldung weiter abbauen.

Rheinmetall AG

Frankfurt - Kepler hat das Kursziel für Rheinmetall von 72,00 auf 77,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Rheinmetall schlage aus den Megatrends in der Rüstungsindustrie Kapital und dies werde vom Markt noch weitgehend missachtet, schrieb Analyst Michael Raab in einer Studie vom Donnerstag. Gleichzeitig könnten die Düsseldorfer auf eine vielversprechende Kehrtwende in der Automobil-Sparte verweisen.

SAP AG

London - Jpmorgan hat SAP in die "Analyst Focus List" aufgenommen und das Kursziel von 42,50 auf 47,00 Euro angehoben. Die Einstufung wurde auf "Overweight" belassen. Der Walldorfer Softwarekonzern habe für die kommenden fünf Jahre hervorragende Wachstumsperspektiven, die der Markt offensichtlich nicht erkenne, schrieb Analystin Stacy Pollard in einer Studie vom Donnerstag. SAP sollte von steigenden IT-Ausgaben der Unternehmen sowie eigenen Produktinnovationen in den Bereichen Cloud-Computing, mobile Softwarelösungen sowie Geschäftsanalyse profitieren. Pollard rechnet mit einem zweitstelligen Umsatzwachstum und steigenden Margen.

SGL Group

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für SGL Group von 20,00 auf 25,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underperform" belassen. Selbst auf Basis der hohen Erwartungen für 2011 und 2012 seien die Aktien des Kohlenstoffspezialisten teuer, schrieb Analyst Mark Troman in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Er habe seine Prognosen für die beiden Jahre sogar leicht gesenkt. Das Kursziel basiere mittlerweile aber auf den Schätzungen für 2012, begründete der Experte die Kurszielerhöhung.

Siemens AG

Hamburg - Die Berenberg Bank hat Siemens in einer Ersteinschätzung mit "Buy" und einem Kursziel von 125,00 Euro bewertet. Der Elektrotechniksektor biete angesichts der langfristig wachsenden Stromnachfrage und den sich ändernden regulatorischen Anforderungen an die Energieerzeuger interessante Anlagemöglichkeiten, schrieb Analyst William Mackie in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Vor allem Anbieter energieeffizienter und CO2-armer Technik hätten Vorteile. Nach der jahrelangen Restrukturierung und Neuausrichtung dürfte für Siemens eine Phase starken Umsatzwachstums und neuer Rekordrenditen beginnen. Diese Entwicklung sollte maßgeblich von den umweltfreundlichen Produkten des Konzerns getragen werden.

Siemens AG

London - Merrill Lynch hat Siemens auf "Neutral" mit einem Kursziel von 100,00 Euro belassen. Die Perspektiven für Investitionsg üterunternehmen seien gut, bei vielen Werten aber auch eingepreist, schrieb Analyst Mark Troman in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Derweil sehe er vor allem für die Aktien von Elektrotechnikunternehmen wie Siemens 2011 Potenzial, nachdem deren Kurse sich 2011 im Vergleich zu anderen Sektoren eher schwach entwickelt hätten. Die Entwicklung bei Siemens dürfte solide verlaufen, doch hätten Werte wie ABB, Alstom oder Schneider mehr Kurspotenzial.

SKY Deutschland

Hamburg - Die Berenberg Bank hat Sky Deutschland nach vorgelegten Kennziffern auf "Buy" mit einem Kursziel von 3,00 Euro belassen. Das Zahlenwerk habe ihre und die Erwartungen des Marktes deutlich übertroffen, schrieb Analystin Sarah Simon in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Simon blickt weiter optimistisch auf den Titel und verwies dabei auf die Fortschritte, die der Bezahlsender gemacht habe, sowie die guten operativen Perspektiven.

SKY Deutschland

ZÜRich - Die UBS hat die Aktie von Sky Deutschland nach Zahlen von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 1,40 auf 3,00 Euro mehr als verdoppelt. Die Kennziffern des Fernsehsenders zum vierten Quartal seien deutlich besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Polo Tang in einer Studie vom Donnerstag. Sie könnten als wichtiger Wendepunkt betrachtet werden. Nach zahlreichen Enttäuschungen dürften die jüngsten Unternehmenszahlen helfen, dass Investoren den Sender wieder mit anderen Augen sehen.

SKY Deutschland

Frankfurt - Die Commerzbank hat Sky Deutschland von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 1,20 auf 2,70 Euro angehoben. Er sei überzeugt, dass der Bezahlfernsehsender mit dem Blick auf die langfristige Abonnentenentwicklung und das Umsatzwachstum die Trendwende zum Positiven geschafft hat, schrieb Analyst Dirk Voigtländer in einer Studie vom Mittwochnachmittag. Sky sei gut positioniert und sollte unter anderem von der wachsenden Nachfrage nach HD- und 3D-Angeboten profitieren.

Software AG

London - Morgan Stanley hat Software AG auf "Underweight" belassen. Die Aussagen des Softwareunternehmens zum abgelaufenen Geschäftsjahr hätten insgesamt im Rahmen seiner Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Daud Khan in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Allerdings scheine der Umsatz sich etwas schwächer entwickelt zu haben als ursprünglich vom Unternehmen prognostiziert. Sein "Underweight"-Votum begründete der Experte mit dem mangelndem Umsatzwachstum, das die Gewinnentwicklung belaste.

Stada Arzneimittel AG

Paris - Die französische Investmentbank Cheuvreux hat Stada von "Underperform" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 25,00 auf 32,00 Euro angehoben. Die Aussichten für die kommenden beiden Jahre seien für den Generikahersteller gut, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie des Instituts. Angetrieben vom Geschäft in Russland und der Trendwende in Serbien dürften die Gewinne im Jahr 2011 ansteigen und 2012 sollte sich das Restrukturierungsprogramm "Build the Future" auszahlen. Stada habe zuletzt in allen Ausschreibungen der Krankenkassen erfolgreich abgeschnitten.

Symrise AG

London - Goldman Sachs hat Symrise in einer Ersteinschätzung mit "Buy" und einem Kursziel von 27,00 Euro bewertet. Der Duftstoff- und Aromenhersteller sei strukturell besser aufgestellt als der Wettbewerber Givaudan, schrieb Analyst Alex Stewart in einer Studie vom Donnerstag. Symrise habe ein größeres Umsatz- und Margenpotenzial und könne zudem mehr Marktanteile erringen. Daher sei der Bewertungsabschlag im Vergleich zu den Givaudan-Papieren nicht gerechtfertigt. Zudem sei das Unternehmen ein attraktives Übernahmeziel.

Vodafone Group

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Vodafone von 178,00 auf 182,00 Pence angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das iphone-Geschäft dürfte sich bei der US-Beteiligung Verizon Wireless positiver entwickeln als vom Markt erwartet, schrieb Analyst Tim Boddy in einer Studie vom Donnerstag. Daher hätten die US-Telekomexperten von Goldman Sachs ihre Prognosen für das US-Mobilfunkunternehmen für 2012 und 2013 angehoben. Er habe seine Schätzungen für Vodafone entsprechend angepasst.

Volkswagen AG Vorzugsaktien

Frankfurt - Kepler hat das Kursziel für die Volkswagen-Vorzüge von 114,00 auf 163,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Es sehe so aus, als sei das vierte Quartal besser als erwartet verlaufen, schrieb Analyst Michael Raab in einer Studie vom Donnerstag. Er habe daher seine Prognosen für den Betriebsgewinn 2010 nach oben geschraubt. Europas Autochampion dürfte ein weiteres glanzvolles Jahr vor sich haben, so Raab weiter. Er geht davon aus, dass die Wolfsburger auch ihre langfristigen Ziele früher als geplant erreichen werden.

Volkswagen AG Vorzugsaktien

ZÜRich - Die UBS hat das Kursziel für die Vorzüge von Volkswagen (VW) von 115,00 auf 135,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Da er von steigenden Margen ausgehe, habe er seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2012 um sieben Prozent erhöht, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer Studie vom Donnerstag. Die Marktposition und das operative Geschäft von Volkswagen seien nach wie vor beeindruckend. Allerdings berücksichtige er in seiner Bewertung nun auch die Risiken durch Reinvestitionen. Auch die Gewinnentwicklung des Autobauers sei angemessen abgebildet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×