Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2011

21:42 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 17.01.2011

Aixtron

MÜNchen - Die italienische Großbank Unicredit hat das Kursziel für Aixtron von 26,00 auf 30,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Analyst Günther Hollfelder sieht laut einer Technologie-Branchenstudie vom Montag weiteres Aufwärtspotenzial für die Gewinne im europäischen Halbleiter- und Softwarebereich. Dagegen dürfte die Entwicklung im IT-Dienstleistungssektor angesichts anhaltender struktureller Probleme in Europa bestenfalls stagnieren.

BMW

Paris - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für BMW von 47,00 auf 53,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underperform" belassen. Von BMW sei er aufgrund der guten Markenpositionierung und der starken Präsenz auf Wachstumsmärkten fundamental überzeugt, schrieb Analyst Thierry Huon in einer Studie vom Montag. Die positiven Aspekte seien jedoch in den Markterwartungen bereits ausreichend berücksichtigt. Dem erhöhten Kursziel lägen nun die Schätzungen für 2012 und ein höherer Bewertungsmaßstab zu Grunde. Nach seiner starken Kursentwicklung sei der Automobilbranche nicht länger attraktiv und die Sektoreinstufung bleibe "Underperform".

Continental AG

Hamburg - Warburg Research hat das Kursziel für die Aktie von Continental nach Zahlen vom vierten Quartal von 75,00 auf 81,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Zahlen des Automobilzulieferers hätten die Unternehmensziele und die Markterwartungen übertroffen, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie vom Mittwoch. Er habe aus diesem Grund seine Prognosen bis 2012 nach oben korrigiert.

Daimler AG

Paris - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Daimler von 55,00 auf 57,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Bei Daimler habe er seine Gewinnprognosen vor allem dank höherer Erwartungen an das LKW-Geschäft aufgestockt, schrieb Analyst Thierry Huon in einer Branchenstudie vom Montag. Gleichzeitig rechnet der Experte allerdings mit einem höheren Pensionsdefizit. Das Kurspotenzial sei mittlerweile insgesamt begrenzt. Nach seiner starken Kursentwicklung sei der Automobilsektor nicht länger attraktiv und die Einstufung bleibe "Underperform".

Deutsche Boerse AG

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Deutsche Börse von 55,00 auf 57,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Kursentwicklung von Aktien der Börsenbetreiber werde 2011 maßgeblich vom Erfolg der notwendigen Wachstums- und Diversifizierungsinitiativen abhängen, schrieb Analystin Nese Guner in einer Branchenstudie vom Montag. Die Deutsche Börse müsse das Umsatzwachstum vor allem im Handel mit Aktienderivaten steigern und das Abwicklungsgeschäft im außerbörslichen Handeln stärken. Andernfalls dürfte es trotz der günstigen Bewertung der Aktien kaum zu deutlichen Kursgewinnen kommen.

Deutsche Telekom

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Deutsche Telekom von 11,20 auf 10,95 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. An der seit dem dritten Quartal 2010 im Vergleich zum Sektor eher mageren Kursentwicklung dürfte sich nichts ändern, schrieb Analyst Matthew Bloxham in einer am Montag vorgelegten Studie. Grund sei der zunehmende Wettbewerb in den USA sowie im deutschen Mobilfunkgeschäft. Zudem würden die regulatorischen Eingriffe zunehmen und die positiven Effekte der Konjunkturentwicklung nachlassen. Seine Gewinnprognosen für 2011 habe er etwas gesenkt.

Deutsche Wohnen

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Deutsche Wohnen von 9,75 auf 11,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Add" belassen. Die Marktstimmung gegenüber deutschen Immobilienwerten verbessere sich angesichts steigender Mieten in vielen Ballungszentren weiter, schrieb Analyst Thomas Effler in einer Studie vom Montag. Daher habe er den Risikoabschlag bei der Bewertung der Deutsche-Wohnen-Aktien reduziert.

Douglas Holding AG

DÜSseldorf - Die HSBC hat Douglas nach einem Analystentag von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 43,00 auf 41,00 Euro gesenkt. Analyst Tobias Britsch hat die Aktien des Einzelhändlers nach gutem Weihnachtsgeschäft in der am Montag vorgelegten Studie abgestuft. Die konservative Vorsteuerprognose für 2011 erfülle weder seine noch die Erwartungen des Marktes. Er habe seine Prognosen gesenkt, da die Filialschließungen wohl doch nicht den von ihm erhofften positiven Effekt haben dürften. Zudem dürften die vom Unternehmen angekündigten Wertberichtigungen keine einmalige Angelegenheit sein, sondern sich in den kommenden Jahren wiederholen.

Elringklinger AG

Hamburg - Warburg Research hat Elringklinger in einer Ersteinschätzung mit "Buy" und einem Kursziel von 31,00 Euro bewertet. Der Automobilzulieferer profitiere vom allgemeinen Wachstum des Automobilmarktes sowie strukturellen Wachstumstrends, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie vom Dienstag. Unter dem Strich rechne er bis 2012 mit zweistelligen Umsatzwachstumsraten und einer Rückkehr der Margen auf frühere Höchststände. Gleichzeitig eröffneten Produkt-Innovationen die Möglichkeit eines zusätzlichen Umsatz- und Gewinnwachstums.

Funkwerk AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat Funkwerk von "Reduce" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel auf 6,70 Euro belassen. Die jüngste Kurserholung sei nicht gerechtfertigt, begründete Analyst Thomas Langer in einer Studie vom Montag die Abstufung. Der bekanntgegebene Auftrag zur Ausrüstung von 200 finnischen Eisenbahnstationen mit Informationssystemen sei lediglich ein Echo vergangener Zeiten und habe kaum Einfluss auf die für das Schlussquartal 2010 sowie für 2011 erwarteten Ergebnisse. Zudem warte er immer noch auf Neuigkeiten hinsichtlich der Finanzierungssituation.

Infineon Technologies AG

MÜNchen - Die italienische Großbank Unicredit hat das Kursziel für Infineon von 7,00 auf 8,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Günther Hollfelder sieht laut einer Technologie-Branchenstudie vom Montag weiteres Aufwärtspotenzial für die Gewinne im europäischen Halbleiter- und Softwarebereich. Dagegen dürfte die Entwicklung im IT-Dienstleistungssektor angesichts anhaltender struktureller Probleme in Europa bestenfalls stagnieren. Bei den Halbleiter-Herstellern favorisiere er neben Asml weiter Infineon.

Infineon Technologies AG

Paris - Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Infineon von 8,00 auf 8,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Die Halbleiternachfrage der Automobilindustrie bleibe unverändert gut, schrieb Analyst Jerome Ramel in einer Studie vom Montag. Gleichzeitig dürften die Kapazitätsengpässe der Halbleiterproduzenten mindestens bis Ende des ersten Halbjahres 2011 anhalten. Zudem profitiere Infineon nun auch von der einsetzenden Erholung der Maschinenbaubranche. Ramel geht davon aus, dass das zweite Geschäftsquartal 2010/11 deutlich besser verlaufen wird als saisonal üblich. Er hat seine Schätzungen angehoben und hält die Gesamtjahresprognosen des Unternehmens für zu niedrig. Der Titel zähle zu den "Key Ideas".

K+S

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für K+S vor Quartalszahlen von 40,00 auf 42,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Sie rechneten mit sehr guten Ergebnissen, die dank eines höheren Absatzes und gestiegener Stickstoffdüngerpreise deutlich über den Vorjahreswerten liegen dürften, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Für 2011 dürfte das Management das Ziel eines deutlichen Gewinnanstiegs vor Zinsen und Steuern (Ebit) wiederholen. Die Bewertung der Aktien sei allerdings nach wie vor zu hoch.

Kontron AG

Hamburg - Warburg Research hat die Aktie von Kontron von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und das Kursziel von 10,20 auf 9,80 Euro gesenkt. Die Prognosen des Minicomputer-Herstellers für die Ergebnisqualität 2011 seien schwächer als von ihm erwartet ausgefallen und lägen ebenfalls leicht unter den Konsensschätzungen, schrieb Analyst Malte Schaumann in einer Studie vom Montag. Von dem Ausblick gingen somit keine positiven Impulse für ein Fortsetzen der zuletzt starken Aktienkursentwicklung aus.

Kontron AG

Frankfurt - Equinet hat Kontron nach Zahlen von "Accumulate" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 8,00 auf 10,00 Euro angehoben. Die zuletzt angehobenen Konsensschätzungen für die Margen des Minicomputer-Herstellers im Geschäftsjahr 2011 seien wohl etwas zu optimistisch, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Montag. Die Umsatzentwicklung im vierten Quartal und dem Geschäftsjahr 2011 sei zwar besser als von Pehl erwartet ausgefallen und die Ergebnisentwicklung entspreche der allgemeinen Erwartung, im Aktienkurs scheinen aber alle positiven Faktoren eingepreist.

Kontron AG

Frankfurt - Das Analysehaus Kepler Equities hat Kontron nach vorläufigen Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 12,00 Euro belassen. Das vierte Quartal habe eine starke Dynamik bei dem Minicomputerhersteller gezeigt und der Ausblick auf das Jahr 2011 sei solide, schrieb Analyst Tobias Loskamp in einer Studie vom Montag. Der Ausblick enthalte vor dem Amtsantritt des neuen Finanzvorstands im Februar mit einem gesunde Maß an Zurückhaltung formuliert worden und liege etwas unter seinen Prognosen. Die Aufstockung der Anteile durch Warburg Pincus WP unterstreiche seine mittel- bis langfristig optimistische Einschätzung der Umsatz- und Margenentwicklung bei Kontron.

Kontron AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat Kontron nach vorläufigen Jahreszahlen von "Neutral" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel auf 8,70 Euro gesetzt. Der Jahresausklang sei stark ausgefallen und die Steuerung des Working Capital sei besser als von ihm erwartet verlaufen, schrieb Analyst Thomas Langer in einer Studie vom Montag. Allerdings klinge der Margenausblick für 2011 wie eine verdeckte Gewinnwarnung und die jüngst starke Kursentwicklung scheine eine bisher nicht sichere, optimale Geschäftsentwicklung (Bull Scenario) abzubilden. Anleger sollten aus seiner Sicht Gewinne mitnehmen.

Kontron AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Kontron nach vorläufigen Zahlen von 8,20 auf 10,50 Euro angehoben und die Aktie auf "Add" belassen. Die Nachfrage erhole sich und der Netto-Barbestand am Ende des Jahres sei eine klare positive Überraschung, schrieb Analystin Yasmin Moschitz in einer Studie vom Montag. Die Aussagen zu Umsatz und Ebit-Marge 2011 hätten genau ihre Erwartungen getroffen.

Lufthansa AG

DÜSseldorf - Das Bankhaus Lampe hat das Kursziel für Lufthansa nach Dezember-Verkehrszahlen von 18,50 auf 19,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Zwar habe das Winterwetter sich negativ auf die Anzahl der Flüge und das Passagierwachstum ausgewirkt, die wichtige Auslastung sei allerdings gut gewesen, schrieb Analyst Sebastian Hein in einer Studie vom Freitag. Seine Gewinnprognosen vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe er aufgrund geringer als erwartet ausgefallener Treibstoffkosten sowie einer leicht erhöhten Umsatzschätzung nach oben angepasst. Die Aktie bleibe auf der "Top-Liste".

Porsche SE

Paris - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Porsche von 78,00 auf 95,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Insbesondere nach der günstigen Gerichtsentscheidung in den USA mit Abweisung einer Klage gegen den Sportwagenbauer bleibe das Chance/Risiko-Verhältnis einer Anlage attraktiv, schrieb Analyst Thierry Huon in einer Studie vom Montag. Angesichts des positiven Kursverlaufs rechnet der Experte nun mit einem höheren Bezugspreis für die Kapitalerhöhung und einem entsprechend geringeren Bedarf an neuen Aktien. Nach seiner starken Kursentwicklung sei der Automobilsektor insgesamt nicht länger attraktiv und die Einstufung bleibe "Underperform".

QSC AG

London - Die US-Bank Jpmorgan hat das Kursziel für QSC deutlich von 2,00 auf 3,90 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Er gehe davon aus, dass der Telekomanbieter fortan stabile Cash Flows erwirtschaften werde, schrieb Analyst Hannes Wittig in einer Studie vom Montag. QSC komme mit seiner strategischen Neuausrichtung gut voran. Wittig hob seine Gewinnschätzungen vor Zinsen, Steuen und Abschreibungen (Ebitda) für 2011 und 2012 an.

Roche Holdings AG

ZÜRich - Kepler hat Roche nach dem angekündigten Rücktritt des Finanzvorstands Erich Hunziker auf "Buy" mit einem Kursziel von 180,00 Franken belassen. Die Marktteilnehmer dürften auch seinem Nachfolger Alan Hippe von Thyssen-Krupp gewogen bleiben, schrieb Analyst Martin Vögtli in einer Studie vom Montag. Die Strategie des Schweizer Pharmakonzerns dürfte von dem Personalwechsel unbeeinflusst bleiben. Da derartige Personalien aber immer eine gewisse Unsicherheit mit sich brächten, rechne er mit einem vorübergehenden Druck auf die Kursentwicklung, der fundamental allerdings nicht gerechtfertigt sei.

SAP AG

MÜNchen - Die italienische Großbank Unicredit hat das Kursziel für SAP von 43,00 auf 46,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Günther Hollfelder sieht laut einer Technologie-Branchenstudie vom Montag weiteres Aufwärtspotenzial für die Gewinne im europäischen Halbleiter- und Softwarebereich. Dagegen dürfte die Entwicklung im IT-Dienstleistungssektor angesichts anhaltender struktureller Probleme in Europa bestenfalls stagnieren. Der deutsche Softwarehersteller SAP bleibe zusammen mit Temenos und Allgeier einer seiner "Top Picks".

Siemens AG

London - Die HSBC hat das Kursziel für Siemens von 100,00 auf 120,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Nachdem im Geschäftsjahr 2009/10 vor allem die Industry-Sparte die Konzernentwicklung vorangetrieben habe, dürfte bald auch der Bereich Energy einen zunehmend positiven Beitrag leisten, schrieb Analyst Colin Gibson in einer Studie vom Freitag. Die Perspektiven für eine steigende Nachfrage hätten sich verbessert. Er habe seine Gewinnprognosen vor Zinsen und Steuern (Ebit) für 2010/11 sowie 2011/12 weiter angehoben, die nun noch deutlicher über den Markterwartungen lägen.

Software AG

London - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat das Kursziel für Software AG nach vorab veröffentlichten Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr von 107,00 auf 112,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Der Umsatz habe um 30 Prozent zugelegt und damit wohl etwas stärker als vom Unternehmen selbst angepeilt, schrieb Analyst Jonathan Tseng in einer Studie vom Montag. Bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 14,9 für 2011 sei das Papier derzeit fair bewertet.

Thyssen-Krupp AG

Frankfurt - Kepler hat Thyssen-Krupp von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel auf 30,00 Euro belassen. Der Kurs könnte nach der sehr guten Entwicklung seit Sommer 2010 in den kommenden Wochen oder Monaten eventuell eine Pause einlegen, begründete Analyst Rochus Brauneiser in einer Studie vom Montag die Abstufung. Derweil dürfte der angekündigte Ausstieg des Finanzvorstands Alan Hippe nicht auf Unstimmigkeiten oder einer Uneinigkeit hinsichtlich strategischer Fragen basieren. Vielmehr werde Hippe wohl den nächsten Karriereschritt gehen.

Thyssen-Krupp AG

London - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Thyssen-Krupp nach einer Personalie von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 41,00 auf 34,00 (Kurs: 30,325) Euro gesenkt. Den angekündigten Weggang von Finanzvorstand Alan Hippe beurteile er negativ, schrieb Analyst Nik Oliver in einer Studie vom Montag. Schließlich habe Hippe dafür gesorgt, dass der Wert des Stahlkonzerns mittels Restrukturierungen und Veräußerungen zugelegt habe. Die weitere Strategie von Thyssen-Krupp sei vorerst nicht klar zu erkennen.

Thyssen-Krupp AG

ZÜRich - Die UBS hat das Kursziel für Thyssen-Krupp von 33,00 auf 35,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Stahlkonzern profitiere deutlich von der guten Wirtschaftslage in Deutschland sowie einer starken Automobil- und Maschinenbaukonjunktur, schrieb Analyst Andrew Snowdowne in einer Branchenstudie vom Montag. Er halte höhere Bewertungsmultiplikatoren für angemessen und entsprechend ergebe sich trotz der bereits guten Kursentwicklung noch etwas Potenzial für das Kursziel.

Thyssen-Krupp AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat Thyssen-Krupp nach dem angekündigten Ausscheiden des Finanzchefs Alan Hippe auf "Buy" mit einem Kursziel von 45,00 Euro belassen. Zwar sei der Weggang sicherlich eine negative Nachricht für den Stahlkonzern, die Aktie habe hierauf aber schon am Freitag entsprechend negativ reagiert, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie am Montag. Er gehe aber von einer Fortsetzung der erfolgreichen Restrukturierung bei Thyssen-Krupp aus und sehe den Konzern weiter auf dem Wachstumspfad. Es sollte eine reibungslose Nachfolgeregelung gefunden werden und entsprechend hält Schachel den Kursverlust für übertrieben.

VW AG Vorzugsaktien

Paris - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für VW-Vorzüge von 146,00 auf 160,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. VW bleibe aufgrund der stärksten Fundamentaldaten sein "Top Pick" im nach der Kursrally insgesamt nicht mehr attraktiven Automobilsektor, schrieb Analyst Thierry Huon in einer Studie vom Montag. Er zeigte sich überzeugt, dass der Konzern bei Marge und Gewinn weiter die Erwartungen übertreffen kann.

VW AG Vorzugsaktien

Paris - Nach der starken Entwicklung im vergangenen Jahr sind die Titel aus der Automobilbranche nach Einschätzung der Experten der französischen Investmentbank Exane BNP Paribas nicht länger attraktiv für Investoren. Sie zweifelten trotz eines weiter wachsenden Marktes daran, dass es noch Raum für bedeutende positive Überraschungen auf der Einnahmenseite gebe, schrieben die Analysten um Thierry Huon in einer Branchenstudie vom Montag. So sei etwa bei deutschen Premiumherstellern künftig nicht mehr das größte Aufwärtspotenzial zu finden. Derweil blieben aber die Vorzugsaktien von Volkswagen (VW) aufgrund der stärksten Fundamentaldaten der "Top Pick" in der Branche. Ihr Votum für den Sektor lautet allerdings weiter "Underperform". Gewinner des Jahres sollten Papiere der Zulieferer werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×