Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.03.2004

11:26 Uhr

Experten erwarten weitere Kurssteigerungen

Mexikos Börse jagt von Rekord zu Rekord

VonKlaus Ehringfeld (Handelsblatt)

Der Aufschwung an der mexikanischen Börse hält unvermindert an. Der IPC-Index bricht weiterhin fast im Wochentakt Rekorde.

MEXIKO-STADT. Am vergangenen Freitag ging der IPC mit 10 195 Punkten aus dem Handel und legte damit seit Jahresbeginn 15 Prozent zu. Neben den allgemeinen Parametern, die das mexikanische Börsenbarometer beeinflussen, wie die Konjunktur in den USA und die niedrigen Zinsen, tragen auch „ganz typisch mexikanische Impulse“ die Hausse, sagt Jorge Lagunas, Analyst beim Wertpapierhaus Interacciones.

Mexiko verfügt inzwischen über ein halbes Dutzend börsennotierte Unternehmen, die international erfolgreich operieren. Beispielhaft steht hierfür der Telekommunikationssektor mit dem größten lateinamerikanischen Festnetzanbieter Teléfonos de México (Telmex) sowie dem Marktführer für mobiles Telefonieren auf dem Subkontinent, América Móvil (Amx). „Beide Unternehmen sind repräsentativ für die mexikanische Wirtschaft“, lobt Lagunas. Sie erwirtschafteten hohe Umsätze, hätten gesunde Finanzen, expandierten ständig und seien international stark verflochten. „Telmex und Amx haben große Wachstumsperspektiven“, sagt Lagunas.

Die beiden Konzerne tragen entscheidend zu der Performance des IPC bei, da sie zusammen 25 Prozent des Gesamtwertes aller an der Börse notierten Unternehmen repräsentieren. Amx hat 2004 um 15 und Telmex um fünf Prozent zugelegt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×