Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.02.2016

18:07 Uhr

Französischer Finanzminister

Sapin nennt Marktturbulenzen „nicht sehr berechtigt“

Die jüngsten Turbulenzen auf den weltweiten Aktienmärkten nimmt Michel Sapin gelassen. Die wahren Trends spiegelten sich darin nicht wieder, so der französische Finanzminster. Die Euro-Zone sei viel widerstandsfähiger.

Frankreichs Finanzminister fordert eine stärkere Integration in der Euro-Zone. Reuters

Mehr Integration

Frankreichs Finanzminister fordert eine stärkere Integration in der Euro-Zone.

ParisFrankreichs Finanzminister Michel Sapin hat sich zu aktuellen Aktienmarktturbulenzen gelassen geäußert. „Die heutige Volatilität scheint mir nicht sehr berechtigt zu sein“, sagte Sapin im Reuters-Interview. Es gebe einen Jojo-Effekt, der nicht die wahren Trends der Weltwirtschaft widerspiegele. Die Talfahrt an den Börsen nahm am Donnerstag wieder Fahrt auf. Vor allem Finanzwerte rauschten in den Keller, an der Pariser Börse insbesondere die Papiere von Société Générale.

Sapin betonte, dass die Euro-Zone nach den jüngsten Reformen viel widerstandsfähiger sei. Er sprach sich zugleich für eine stärkere wirtschaftliche und finanzielle Integration in der Währungsgemeinschaft aus. Nichts sollte diesen Prozess in den kommenden Jahren blockieren, mahnte er. Die von Frankreich und Deutschland bis Jahresende geplanten Vorschläge zur Stärkung der Euro-Zone erforderten eine stärkere Zusammenarbeit, vor allem bei Strukturreformen. Erst Anfang der Woche hatten die Notenbankchefs beider Länder, Francois Villeroy de Galhau und Jens Weidmann, die Schaffung eines gemeinsamen Finanzministeriums für die Währungsgemeinschaft gefordert. Dies habe keine Priorität, betonte Sapin nun.

EU-Ratspräsident Donald Tusk hatte Großbritannien Anfang Februar Reformvorschläge zur EU-Mitgliedschaft des Landes präsentiert. Demnach soll die Regierung in London nicht dazu verpflichtet werden, jeden Integrationsschritt in der EU mitzumachen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×