Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.03.2013

14:55 Uhr

Frequenzversteigerung

Teurere LTE-Auktion drückt Telekom Austria

Die geplante Versteigerung der LTE-Frequenzen wird teurer als erwartet. Zudem könnte ein möglicher neuer Wettbewerber der Telekom Austria zusetzen. Die Papiere des Telekommunikationsunternehmens stürzten ab.

Der Schriftzug der Telekom Austria in Wien. Reuters

Der Schriftzug der Telekom Austria in Wien.

FrankfurtDie Aussicht auf eine teure LTE-Frequenzauktion hat die Aktien der Telekom Austria am Dienstag abstürzen lassen. Die Papiere verloren im österreichischen Leitindex knapp sieben Prozent. Der österreichische Mobilfunkregulierer RTR hatte zuvor den Mindestpreis für die im September geplante Versteigerung der Frequenzen auf 526 Millionen Euro festgesetzt. Das sei mehr als vom Markt erwartet, schrieben die Analysten der Deutschen Bank. Sie senkten das Rating für die Telekom-Aktie auf "Hold" von "Buy".

Belastend könnte sich nach Einschätzung der Analysten in den kommenden Monaten auch der mögliche Markteintritt eines neuen Wettbewerbers auswirken. Vor dem Start der Auktion haben Neueinsteiger die Gelegenheit, in einem separaten Verfahren Frequenzblöcke zu kaufen.

Superreiche und ihre Aktien: Die Top 10 seit 2008

Berechnung

Vergleich von Aktien aus der Milliardärsliste, die Bloomberg veröffentlicht. Nicht alle Superreichen gründen ihren Reichtum auf Unternehmen, die an der Börse notiert sind. Einige der Aktien erlauben zudem keine Betrachtung über fünf Jahre, die hier vorgenommen wurde.

Stand: Ende Januar 2013

Jeff Bezos

Die Aktie: Amazon               (906866)  Die Performance:             299,41%

Amancio Ortega             

Die Aktie:            Inditex 756434  Die Performance:           228,00%

Jorge Lemann  

Die Aktie:            Anheuser-Busch  590932  Die Performance:           107,95%

Bernard Arnault              

Die Aktie:            LVMH   853292  Die Performance:           100,39%

Larry Ellison       

Die Aktie:            Oracle   871460  Die Performance:           96,29%

Iris Fontbona

Die Aktie:            Antofagasta       867578  Die Performance:           66,39%

Stefan Persson

Die Aktie:            Hennes & Mauritz             872318  Die Performance:           56,00%

Familie Walton 

Die Aktie:            Wal-Mart            860853  Die Performance:           53,56%

Larry Page         

Die Aktie:            Google           A0B7FY      Die Performance:           49,01%

Liliane Bettencourt        

Die Aktie:            L'Oreal  853888  Die Performance:           38,39%

Die österreichischen Tageszeitung "Wirtschaftsblatt" berichtete unter Berufung auf informierte Kreise, der schwedische Anbieter Tele2 könnte diesen Schritt wagen. Tele2 Österreich war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Superreiche und ihre Aktien: Die Flops seit 2008

Berechnung

Vergleich von Aktien aus der Milliardärsliste, die Bloomberg veröffentlicht. Nicht alle Superreichen gründen ihren Reichtum auf Unternehmen, die an der Börse notiert sind. Einige der Aktien erlauben zudem keine Betrachtung über fünf Jahre, die hier vorgenommen wurde.

Stand: Ende Januar 2013

Li Ka-Shing      

Die Aktie:            Hutchison Whampoa     864287  Die Performance:           20,59%

Warren Buffett         

Die Aktie:            Berkshire Hathaway      854075  Die Performance:           16,00%

Li Ka-Shing

Die Aktie:            Cheung Kong Holdings  862398  Die Performance:           12,03%

Bill Gates                         

Die Aktie:            Microsoft            870747  Die Performance:           -5,46%

Lee Shau Kee

Die Aktie:            Henderson Land              867157  Die Performance:           -6,87%

David Thomson                       

Die Aktie:            Thomson Reuters           864655  Die Performance:           -6,96%

Alwaleed bin Talal Al Saud

Die Aktie:            Kingdom Holdings                     A0LF44       Die Performance:           -9,20%

Sheldon Adelson       

Die Aktie:            Las Vegas Sands                        A0B8S2      Die Performance:           -32,37%

Mukesh Ambani

Die Aktie:            Reliance Industries         884241  Die Performance:           -43,64%

Lakshmi Mittal      

Die Aktie:            Arcelor Mittal            A0M6U2      Die Performance:           -70,31%

Eigentlich ist die Zahl der österreichischen Mobilfunkanbieter durch die Übernahme von Orange Austria durch Hutchison erst kürzlich von vier auf drei gesunken. Die Wettbewerbshüter der EU hatten es jedoch zur Auflage gemacht, einen möglichen Neueinsteiger zu begünstigen, um den Wettbewerb zu fördern. Bei den Firmen frisst der harte Preiskampf jedoch die Gewinne auf.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×