Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.10.2016

13:52 Uhr

Fußball-Aktie

BVB-Aktionäre feiern Sieg

VonSusanne Schier, Reuters

Die Aktie von Borussia Dortmund klettert auf den höchsten Stand seit fast 15 Jahren. Der Grund ist der Erfolg in der Champions League. Auch Insider greifen bei dem Wertpapier zu.

BVB-Trainer Thomas Tuchel hat gut lachen: Seine Mannschaft hat ein weiteres Spiel in der Champions League gewonnen, die Aktie des Sportvereins klettert. dpa

Borussia Dortmund

BVB-Trainer Thomas Tuchel hat gut lachen: Seine Mannschaft hat ein weiteres Spiel in der Champions League gewonnen, die Aktie des Sportvereins klettert.

FrankfurtDie Aktie von Borussia Dortmund hat am Tag nach dem Sieg gegen Sporting Lissabon in der Champions League viele Anhänger gefunden. Die Papiere des Fußball-Bundesligisten kletterten am Mittwoch auf den höchsten Stand seit Februar 2002 und damit seit fast fünfzehn Jahren. Sie legten bis zum frühen Nachmittag um über vier Prozent auf 5,74 Euro zu und waren damit unangefochtener Spitzenreiter im Kleinwerteindex SDax.

Die Dortmunder schlugen die Portugiesen am Vorabend 2:1. „Spätestens ab dem Gegentor haben wir unglaublich für dieses Ergebnis gefightet“, sagte BVB-Trainer Thomas Tuchel. Das sei ein wichtiger Schritt in Richtung Achtelfinale und das treibe die Aktie, betonte ein Händler. Die Champions League ist für Vereine ein großes Geschäft, mit dem sich viel Geld verdienen lässt. Für das Erreichen des Achtelfinales winken dem BVB hohe Einnahmen.

„Sportlich läuft es derzeit weitgehend rund bei Borussia Dortmund. Aber auch auf der finanziellen Seite überzeugt der Verein mit sehr soliden Zahlen", hieß es jüngst in einer Analyse von GSC Research. Im Geschäftsjahr bis Juni 2016 hatte der Verein einen Rekordumsatz von 376 Millionen Euro erzielt. Das waren 100 Millionen Euro mehr als im Vorjahr, wobei ein großer Teil auf die Verkäufe der beiden Stars Mats Hummels und Ilkay Gündogan entfiel. Der Gewinn erreichte mit 29,4 Millionen Euro das zweitbeste Ergebnis der Klub-Geschichte. Die Aktionäre sollen mit einer Dividende von sechs Cent je Aktie an dem Erfolg beteiligt werden.

Auch die Insider sind von den weiteren Aussichten offenbar überzeugt. Ende September kaufte Aufsichtsrat und Großaktionär Bernd Geske Anteilsscheine im Wert von knapp 263 000 Euro für sein Depot. Auch Marcus Silbe, Analyst bei Oddo Seydler empfiehlt die Aktie zum Kauf mit einem Kursziel von sechs Euro. Die Aufwärtsdynamik der Aktie sei intakt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×