Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.02.2014

11:20 Uhr

Gewinnprognose

Riesiges Kurspotenzial bei chinesischen Aktien?

JP Morgan empfiehlt den Kauf chinesischer Aktien. Die Strukturreform im fernöstlichen Staat könnte Anleger beglücken: In den kommenden Wochen sei ein Anstieg von 15 bis 20 Prozent möglich.

Ist China die neue Boom-Börse? dpa

Ist China die neue Boom-Börse?

HongkongEine Rally von bis zu 20 Prozent trauen die Strategen von JP-Morgan dem chinesischen Aktienmarkt zu. Die Stabilisierung des Wirtschaftswachstums und eine mögliche Erholung von historisch niedrigen Bewertungen aus bringen sie zu dieser Einschätzung.

„Wir empfehlen chinesische Aktien als kurzfristigen Kauf wegen der Saisonalität und der Bewertungen auf Allzeittiefs” schreibt Stratege Michael Yu von JP-Morgan in Hong Kong in einer Studie vom Montag. In den kommenden Wochen sei ein Anstieg von 15 bis 20 Prozent möglich, wofür auch die Strukturreformen in dem Land sprächen. Die Parteiführung hatte im November das größte Paket an Wirtschaftsreformen seit den 1990er Jahren bekannt gegeben, wozu auch die Möglichkeit verstärkter privater Investitionen in staatlich kontrollierte Unternehmen gehört.

Zu den Profiteuren der Reformen könnten Werte aus den Bereichen Gesundheit, saubere Energien und Umweltschutz zählen, so der Stratege. Für die chinesischen Banken sprächen niedrige Bewertungen, hohe Dividenden und eine starke Eigenkapitalrendite. Zu den Top-Aktien gehören für JP-Morgan Ping An, Sino Biopharmaceutical und Tencent Holdings. Der Hang Seng China Index, der in diesem Jahr nach Daten von Bloomberg der schwächste Index unter den Indizes der Industrie- und Schwellenländer ist, kommt auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 6,5 auf Sicht von zwölf Monaten. Das liegt deutlich unter dem Fünfjahresschnitt von 9,6.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×