Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2012

13:03 Uhr

Große Umfrage

Die besten Aktienexperten der Welt

VonAnke Rezmer

Im einem turbulenten Aktienmarkt ist der Wettbewerb unter den Analysten härter geworden. Krisengewinner sind vor allem lokale Research-Gesellschaften. Und eine deutsche Krisenbank.

Der Schriftzug mit dem Logo der Commerzbank: Das Analystenteam der Bank hat bei Anlageprofis einen ausgezeichneten Ruf. dapd

Der Schriftzug mit dem Logo der Commerzbank: Das Analystenteam der Bank hat bei Anlageprofis einen ausgezeichneten Ruf.

FrankfurtWer Besonderes bietet, punktet: Im krisengeschüttelten Aktienmarkt behaupten sich Wertpapierspezialisten, die unabhängiges Research liefern und ihren Kunden exklusiven Zugang zu Firmenchefs bieten können. Das ergibt die Thomson-Reuters-Extel-Umfrage unter mehr als 14 000 Fondsmanagern, Brokern und Konzernlenkern und Investor-Relations-Experten, die als wichtigstes Stimmungsbarometer der Finanzbranche gilt.

Als bestes Haus für europäische Aktien wurde einmal mehr die Schweizer Großbank UBS gekürt. Als Top-Broker für deutsche Aktien setzte sich die Commerzbank durch. Das Ergebnis für Deutschland liegt dem Handelsblatt exklusiv vor.

Aktienanalysen für Europa

Platz 1

UBS. Anteil: 7,6.

Platz 2

Bank of Am.-Merrill Lynch. Anteil: 7,2.

Platz 3

Morgan Stanley. Anteil: 6,7.

Platz 4

Deutsche Bank. Anteil: 5,9.

Platz 5

Citi. Anteil: 5,9.

Platz 6

J.P. Morgan Cazenove. Anteil: 5,4.

Platz 7

Credit Suiss Securities. Anteil: 5,1.

Platz 8

Exane BNP Paribas. Anteil: 5,0.

Platz 9

HSBC. Anteil: 5,0.

Platz 10

Société Général. Anteil: 4,3.

Aktienanalysen für Deutschland

Platz 1

Commerzbank. Anteil: 11,5.

Platz 2

Deutsche Bank. Anteil: 10,6.

Platz 3

Berenberg Bank. Anteil: 9,5.

Platz 4

CA Cheuvreux. Anteil: 8,7.

Platz 5

HSBC. Anteil: 7,6.

Platz 6

Main First Bank. Anteil: 5,8.

Platz 7

UBS. Anteil: 5,1.

Platz 8

WestLB. Anteil: 3,7.

Platz 9

DZ Bank. Anteil: 3,7.

Platz 10

Warburg. Anteil: 3,3.

Deutsche Vermögensverwalter

Platz 1

RCM - Allianz GI. Investors. Anteil: 23,8.

Platz 2

LBBW Asset Management. Anteil: 20,4.

Platz 3

DEKA Investment. Anteil: 12,0.

Platz 4

DWS Investments. Anteil: 7,0.

Platz 5

MEAG Munich ERGO. Anteil: 6,0.

"In diesen schwierigen Märkten brauchen Investoren verlässliche Ideen, um besser als der Markt abzuschneiden", sagt Steve Kelly, Leiter der Umfrage beim weltgrößten Finanzdatenanbieter Thomson Reuters. Neben profunden und unabhängigen Bestandsaufnahmen von Konjunktur, Sektoren und Firmen wird von Analysten eine intensive Kontaktpflege erwartet. Auch sollten sie regelmäßig exklusive Gespräche mit hochrangigen Firmenvertretern vermitteln, so Kelly.

Der Markt ist umkämpft. Die Wertpapierhäuser bezahlen ihre Research-Arbeit aus den Einnahmen des Handels mit Aktien. Doch die Börsenumsätze sind stark gesunken. Auch beschränken sich die umworbenen Vermögensverwalter inzwischen auf wenige globale und lokale Broker.

Unter den besten europäischen Brokern finden sich denn auch große, weltweit agierende Häuser: Zum zwölften Mal in Folge führt die Schweizer Großbank UBS die Bestenliste an. "Die UBS genießt den Vollanbieter-Bonus", sagt Kelly. Die Bank biete ein global umfangreiches Aktienresearch, Zugang zu Emissionen und umfassenden Service im Aktienhandel.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

luvdemwigs

13.06.2012, 15:51 Uhr

Testen Sie Ihren Broker! Auf http://www.orderrechner.de können Sie die Ordergebühren vergleichen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×