Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.10.2013

18:05 Uhr

Großinvestor

Icahn kauft weiter Apple-Aktien

VonAxel Postinett

Seit einiger Zeit fordert Apple-Großinvestor Carl Icahn von dem IT-Konzern den Rückkauf von Aktien in Höhe von 150 Milliarden Dollar. Nun verleiht der Multi-Milliardär seiner Forderung noch einmal gehörig Nachdruck.

Carl Icahn setzt Apple unter Druck. Reuters

Carl Icahn setzt Apple unter Druck.

San FransiscoTim Cook war am Dienstag noch nicht von der Bühne, da griff Großinvestor Carl Icahn wieder zur Feder. In einem offenen Brief an den Vorstandschef von Apple, der gerade neue iPads vorgestellt hatte, intensivierte er seine Forderung nach einem Rückkauf-Programm für Aktien in Höhe von 150 Milliarden Dollar. Um dem Ganzen mehr Nachdruck zu verleihen investierte er noch einmal kräftig nach. Um 22 Prozent haben er und seine Unterstützer seit Mitte September ihre Position auf 4,73 Millionen Aktien ausgebaut. „Und wir wollen mehr kaufen“, so Icahn.

Das bestehende Rückkaufprogramm sei einfach nicht groß genug für ein Unternehmen mit 147 Milliarden Dollar in Cash und einem prognostizierten Gewinn vor Steuern und Abschreibungen von 51 Milliarden Dollar. Das hätte er schon bei einem gemeinsamen Dinner in New York klargemacht.

Der in der Geschichte der USA beispiellose Rückkauf von Aktien würde aller Voraussicht den Kurs spürbar erhöhen und damit auch für Icahn und seine Mitstreiter zu satten Gewinnen führen. Unter Umständen könnte er irgendwann seinen ganzen Block in einem Stück und ohne Marktrisiko an Apple zurück verkaufen.

Sein aktueller Vorschlag: Cook soll die kompletten 150 Milliarden Dollar als Schulden aufnehmen, was für einen Mini-Zins von drei Prozent machbar wäre. Das ist möglich durch die extreme Niedrigzins-Politik der US-Notenbank Fed, die eigentlich dazu da sein soll die Wirtschaft anzukurbeln, aber eben auch Spekulanten enorme Chancen eröffnet.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

24.10.2013, 20:06 Uhr

Well done, Carl. Sharing the same enthusiasm for the stock. You, David (Einhorn) and me, we all three could crack-up this company.

And if the stock only reaches 700 $ again we making millions together and good enough for a Veyron V16.4 with 1000+ HP and 400+ km/h for myself !

ohdumeineguete

24.10.2013, 20:10 Uhr

Eigentlich wollte ich etwas Abfälliges über diesen geldgeilen Schmarotzergreis schreiben. Dann aber habe ich Wikipedia bemüht, um feststellen zu müssen: das darf ich ja gar nicht. Schade eigentlich.

(ein "Aufsichtsratsmitglied" hat so einer sicher auch schon lange bei der EZB sitzen ;)

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×