Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2005

16:45 Uhr

Aktien

Helaba bestätigt Deutsche Börse mit 'Kaufen' - Aktionärswiderstand

Die Helabatrust hat trotz der Widerstands der Fondsgesellschaft TCI gegen die Übernahmepläne der Deutschen Börse die Aktie mit "Kaufen" bestätigt.

dpa-afx FRANKFURT. Die Helabatrust hat trotz der Widerstands der Fondsgesellschaft TCI gegen die Übernahmepläne der Deutschen Börse die Aktie mit "Kaufen" bestätigt. Der Vorschlag, vorhandene Barmittel besser für einen Aktienrückkauf einzusetzen statt für eine mögliche Akquisition der London Stock Exchange (LSE) hält Analyst Karsten Keil laut einer am Dienstag veröffentlichten Studie für zu kurzfristig gedacht.

Die strategischen Beweggründe der Deutschen Börse für den Kauf der LSE seien nachvollziehbar, schreibt der Experte. Sollten die Frankfurter auf eine Übernahme verzichten, sei mit einer Akquisition der LSE durch die Vierländerbörse Euronext zu rechnen. "Somit würde der Deutschen Börse ein noch schlagkräftigerer, wohl aus London operierender Konkurrent erwachsen, der bei der anstehenden Konsolidierung der europäischen Börsenlandschaft mit einer vermutlich besseren Ausgangsposition ins Rennen ginge", so Keil.

Außerdem ist die Helabatrust der Ansicht, dass der Kauf der LSE zu 530 Pence je Aktie, wie dies von der Deutschen Börse vorgeschlagen wurde, "positiv auf den Unternehmenswert der Deutschen Börse auswirken würde". Dabei rechnet Keil mit Synergien von 80 Mill. Euro vor Steuern. Unter bestimmten Annahmen - aber ohne Berücksichtigung der strategischen Vorteile - sei auch ein Preis um 570 Pence zu rechtfertigen. "Allerdings hieße dies, dass die Aktionäre der LSE einen großen Teil bzw. die gesamten Synergiepotenziale einstreichen würden", schränkt er ein. Aus strategischer Sicht würde eine Übernahme der LSE dennoch Sinn machen, schreibt Keil und bestätigt daher die Aktie mit "Kaufen" und einem fairen Wert - exklusive LSE - von 50 Euro.

Bei der Einstufung "Kaufen" rechnet Helabatrust auf Sicht der nächsten drei bis sechs Monate mit einem Kurspotenzial von mindestens fünf bis zehn Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×