Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2005

15:55 Uhr

Aktien

Helabatrust bestätigt BMW nach Zahlen mit 'Halten'

Die Helabatrust hat die Aktien von BMW nach Vorlage der jüngsten Umsatzzahlen für das Geschäftsjahr 2004 mit "Halten" bestätigt. Damit rechnet die Bank auf Sicht der nächsten drei bis sechs Monate mit einer positiven Kursentwicklung von bis zu fünf Prozent.

dpa-afx FRANKFURT. Die Helabatrust hat die Aktien von BMW nach Vorlage der jüngsten Umsatzzahlen für das Geschäftsjahr 2004 mit "Halten" bestätigt. Damit rechnet die Bank auf Sicht der nächsten drei bis sechs Monate mit einer positiven Kursentwicklung von bis zu fünf Prozent. Bleibe der Euro über das Jahr 2005 hinaus auf dem gegenwärtig hohen Niveau, seien gewaltige Anstrengungen notwendig, um im Jahr 2006 ein weiteres Abgleiten der Margen zu verhindern, hieß es in einer Analyse vom Mittwoch. Angesicht anhaltend hoher Unsicherheiten seien derzeit nur wenig Chancen auf eine nachhaltige Kurssteigerung erkennbar.

Die Konzernerlöse hätten sich mit einem Plus von knapp sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr am unteren Rand der Erwartungen bewegt. Als Ursache hierfür benennt Analyst Fabian Kania "etwas niedrigere Durchschnittserlöse pro Fahrzeug". Diese seien im letzten Quartal in Folge der neuen, billigeren 1er-Reihe aufgetreten. Zudem verweist Kania auf "hohe Umsatz-Eliminierungen aufgrund eines vermutlich zuletzt sehr regen Leasinggeschäfts". Während die Autosparte im letzten Quartal auf ein relativ moderates Umsatzplus von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr kam, waren es in der Finanzdienstleistungssparte über 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der Hintergrund: BMW verkauft seine Fahrzeuge an seine Leasingtochter, die sie wiederum dem Kunden zur Verfügung stellt. BMW erhält dafür die entsprechenden Leasingraten. Um den Geschäftserfolg nicht doppelt zu verbuchen, wird der anteilige Umsatz von BMW auf Konzernebene herausgerechnet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×