Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2013

11:48 Uhr

Hohe Leerverkäufe

Anleger wetten gegen Nokia und Logitech

20 Prozent der Anteile am Handyhersteller Nokia sind verliehen, beim Computerzubehör-Hersteller Logitech sind es sogar noch mehr. Anleger wetten bei beiden Unternehmen offenbar vermehrt auf fallende Kurse.

Rückseite eines Lumia-Smartphones: Anleger wetten gegen Nokia. Reuters

Rückseite eines Lumia-Smartphones: Anleger wetten gegen Nokia.

FrankfurtDie Wetten auf einen Kursverfall bei Logitech sind Markit zufolge auf ein neues Rekordhoch gestiegen. Derzeit seien 27,6 Prozent der Anteile am Schweizer Computerzubehör-Hersteller verliehen, teilte der Datenanbieter am Montag mit. Bei Nokia liege die Quote bei 18,6 Prozent. Der finnische Handy-Hersteller rangiere damit im europäischen Vergleich hinter Logitech auf Platz zwei der Werte mit den höchsten Leerverkäufen.

Für Leerverkäufe leihen sich Anleger Aktien eines Unternehmens, um sie sofort zu verkaufen. Dabei hoffen sie darauf, die Papiere zum Ende der Ausleih-Frist billiger zurückkaufen zu können. Den Preisunterschied streichen sie als Gewinn ein.

Von

rtr

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

ssuft

21.01.2013, 12:24 Uhr

Wann ist Nokia insolvent?

mstrl

21.01.2013, 12:56 Uhr

nicht in den nächsten 5 Jahren

Investor

21.01.2013, 14:03 Uhr

Die Wetten gehen voll in die Hose.
Nokia hat massive Lieferprobleme wegen extremer Nachfrage.
Das Lumia 920 ist Handy des Jahres 2012.
Apple storniert 50% der Aufträge für das IPHONE 5.
Trendwechsel bei den Smartphoneverwendern.
Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: http://www.handelsblatt.com/netiquette

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×