Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2005

11:40 Uhr

Aktien

Hoher Kursverlust für Prosiebensat.1 nach Geschäftszahlen

Die Aktien von Prosiebensat.1 haben am Donnerstag nach Vorlage von vorläufigen Geschäftszahlen deutlich nachgegeben. Ein Händler am Frankfurter Aktienmarkt nannte das operative Ergebnis für 2004 enttäuschend. Außerdem habe die WestLB die Aktie heruntergestuft.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien von Prosiebensat.1 haben am Donnerstag nach Vorlage von vorläufigen Geschäftszahlen deutlich nachgegeben. Ein Händler am Frankfurter Aktienmarkt nannte das operative Ergebnis für 2004 enttäuschend. Außerdem habe die WestLB die Aktie heruntergestuft. Bis 11.14 Uhr sackten die Papiere um 4,01 Prozent auf 12,94 Euro ab. Der MDax wurde mit einem Minus von 0,17 Prozent bei 5 577,52 Punkten festgestellt.

Die TV-Senderkette hatte vor Börseneröffnung ein Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) von 321 Mill. Euro für das vergangene Jahr bekannt gegeben. Ein süddeutscher Aktienhändler verwies unterdessen darauf, dass die Experten im Schnitt 330 Mill. Euro erwartet hatten. Am Frankfurter Aktienmarkt hieß es außerdem, die WestLB habe die Aktie von "Outperform" auf "Neutral" heruntergestuft.

Aktienhändler Jörg Heineke vom Alpha Wertpapierhandel verwies auf die rückläufigen Werbeeinnahmen im vierten Quartal. Einige Anleger befürchteten nun möglicherweise, dass sich dieser Trend fortsetze. Der Kursverlust erscheine indes etwas hoch. Ein anderer Händler sagte, wenn die Aktie noch weiter bis auf 12,00 bis 12,50 Euro zurückkomme, sei sie allerdings wieder ein Kauf./

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×