Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.03.2011

15:25 Uhr

Hongkong

Prada reicht Antrag für Börsengang ein

Der milliardenschwere Börsengang von Prada kommt wohl schneller als erwartet. Nun sollen die Luxusmodefirma als erstes italienisches Unternehmen ihren IPO-Antrag an der Börse in Honkong eingereicht haben.

Prada könnte Premiere an der Börse in Hongkong feiern. Quelle: dpa

Prada könnte Premiere an der Börse in Hongkong feiern.

Mailand

Die italienische Luxusmodefirma Prada treibt ihre Pläne für einen milliardenschweren Börsengang in Hongkong offenbar zügig voran. Bereits am Mittwoch sei ein IPO-Antrag eingereicht worden, sagte eine mit dem Vorhaben vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag.

Mit dem Schritt war erst für Freitag gerechnet worden. Prada wollte sich nicht dazu äußern. Den Kreisen zufolge plant Prada die Erstnotiz für Ende Juni.

Den Börsengang hatte das Unternehmen im Januar beschlossen, aber keine Details zum Zeitplan mitgeteilt. Prada will rund ein Drittel seiner Anteile verkaufen. Damit könnte es bis zu 1,4 Milliarden Euro einnehmen. Es wäre das erste italienische Unternehmen an der Hongkonger Börse. Asien ist für den Hersteller farbenfroher Miu-Miu-Kleider und luxuriöser Handtaschen ein wichtiger Markt. Rund ein Drittel der 326 von Prada direkt betriebenen Geschäfte befinden sich in der Asien-Pazifik-Region.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×