Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2005

11:00 Uhr

Aktien

Hypovereinsbank nach Gerüchten über Unicredito-Angebot fest

Die Aktien der Hypovereinsbank sind am Montag nach Gerüchten über ein mögliches Übernahmeangebot von Unicredito an die Dax-Spitze gesprungen. Bis 10.45 Uhr stiegen die Aktien um 0,89 Prozent auf 16,99 Euro. Der Dax verlor unterdessen 0,22 Prozent auf 4 306,98 Zähler.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien der Hypovereinsbank sind am Montag nach Gerüchten über ein mögliches Übernahmeangebot von Unicredito an die Dax-Spitze gesprungen. Bis 10.45 Uhr stiegen die Aktien um 0,89 Prozent auf 16,99 Euro. Der Dax verlor unterdessen 0,22 Prozent auf 4 306,98 Zähler. Händler verwiesen auf Spekulationen über ein mögliches Gebot der italienischen Bank.

"Im Bankensektor sind im Moment alle im Fusionsfieber", sagte Aktienhändler Oliver Opgen-Rhein von Hsbc Trinkaus & Burkhardt. "Da kommen natürlich auch wieder Gerüchte über Fusionen mit deutschen Banken auf". Ob sich die Spekulationen verdichten und letztlich bewahrheiten bleibe abzuwarten. Die jüngste Übernahme der Korea First Bank durch die britische Standard Chartered zeige, dass Bewegung im Sektor sei.

Die Hypovereinsbank wollte am Montag keine Stellung zu den Gerüchten über ein Angebot der Unicredito für die Münchener Großbank nehmen. "Marktgerüchte kommentieren wir grundsätzlich nicht", sagte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×