Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.11.2013

16:46 Uhr

Immobilienfirma

GSW-Aktie steht vor Abschied aus dem MDax

Rund 90 Prozent der GSW-Aktionäre haben ihre Papiere schon in Anteilsscheine umgetauscht, damit fällt sie wohl bald aus dem MDax. Es gibt schon einen Kandidaten, der den Platz im Index einnehmen könnte.

Eine Aktie fällt umgehend aus einem der großen deutschen Aktienindizes, wenn ihr Streubesitz auf weniger als zehn Prozent fällt. Bei GSW ist das wohl in Kürze der Fall. Reuters

Eine Aktie fällt umgehend aus einem der großen deutschen Aktienindizes, wenn ihr Streubesitz auf weniger als zehn Prozent fällt. Bei GSW ist das wohl in Kürze der Fall.

Frankfurt/MainDie Aktie von GSW Immobilien steht vor einem schnellen Abschied aus dem Nebenwerteindex MDax. Die Deutsche Wohnen teilte am Mittwoch mit, dass rund 90 Prozent der GSW-Aktionäre ihre Papiere bis zum Ende der Nachzügler-Frist am Montag in Deutsche-Wohnen-Anteilsscheine umgetauscht hätten. Jedoch könnte die Quote noch etwas sinken, wenn Inhaber einer GSW-Wandelanleihe diese in GSW-Aktien umtauschten. Allerdings sei das Rückkaufangebot für Wandelanleihen im Volumen von 180,5 Millionen Euro angenommen worden. Damit seien nur noch 2,4 Millionen übrig.

Eine Aktie fällt umgehend aus einem der großen deutschen Aktienindizes, wenn ihr Streubesitz auf weniger als zehn Prozent fällt. Bleibt die Annahmequote bei GSW letztlich doch unter 90 Prozent, würde die Aktie erst zum nächsten regulären Index-Überprüfungstermin aus dem MDax fallen. Als potenzieller Nachrücker gilt die Aktie des Grafitspezialisten SGL.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×