Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2005

09:35 Uhr

Aktien

JP Morgan hebt Lanxess in Erststudie auf 'Neutral' - Ziel 13 Euro

JP Morgan hat die Aktie des Börsenneulings Lanxess in einer Erststudie mit "Neutral" und einem Kursziel von 13 Euro eingestuft. In einer am Montag in London vorgelegten Studie nannte Analyst Alex Comer das Unternehmen "strukturell schwach".

dpa-afx LONDON. JP Morgan hat die Aktie des Börsenneulings Lanxess in einer Erststudie mit "Neutral" und einem Kursziel von 13 Euro eingestuft. In einer am Montag in London vorgelegten Studie nannte Analyst Alex Comer das Unternehmen "strukturell schwach". Jedoch könnten die von ihm erwarteten Kursschwankungen für günstige Kaufgelegenheiten sorgen.

Unter Berücksichtigung des kurzfristig verfügbaren Kassenbstandes sah der Aktienexperte den Wert bei 11 Euro. Beteiligungsverkäufe könnten jedoch den Kurs in den kommenden zwölf Monaten bis auf 13 Euro steigen lassen, prognostiziert Comer. Technisch getriebene Verkäufe dürften nach seiner Erwartung unmittelbar nach dem Börsengang jedoch für Kursverluste sorgen. Kurse unter 11 Euro würden ihn für den Wert positiv stimmen.

Jedoch gebe es nicht nur wegen technisch getriebener Verkäufe die Gefahr, die prognostizierte Kursentwicklung zu verfehlen. Lanxess sei in hohem Maße von der Entwicklung der Rohstoffpreise abhängig. Dies könnte die Bewertung und die Ertragslage auch negativ prägen. Mit seiner Einstufung "Neutral" geht der Analyst davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten im Gleichklang mit dem vom Analystenteam beobachteten Sektor entwickeln wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×