Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2005

15:50 Uhr

Aktien

Karstadt verlieren 5% - Gerüchte über Kreditkündigung

Gerüchte über eine Kreditkündigung haben Börsianern zufolge die Aktie von Karstadt-Quelle um 5,59 Prozent auf 7,26 Euro fallen lassen. Damit war das Papier größter Verlierer im MDax . Bis 13.30 Uhr zog der Index um 0,58 Prozent auf 5 605,52 Punkte an.

dpa-afx FRANKFURT. Gerüchte über eine Kreditkündigung haben Börsianern zufolge die Aktie von Karstadt-Quelle um 5,59 Prozent auf 7,26 Euro fallen lassen. Damit war das Papier größter Verlierer im MDax . Bis 13.30 Uhr zog der Index um 0,58 Prozent auf 5 605,52 Punkte an.

"Es gab einige Gerüchte, dass die Banken die Kreditlinie gestrichen hätten", sagte ein Händler einer Frankfurter Großbank. Aber die sind nur aufgekommen, um die Kursrückgang zu rechtfertigen oder auszulösen. Ein weiterer Händler verwies auf das hohe Handelsvolumen. Im elektronischen Handel sei bereits bis zum Mittag so viel gehandelt worden, wie im Monatsdurchschnitt.

Analyst Herbert Sturm von der DZ Bank vermutete, Hedge-Fonds hätten in den vergangenen Wochen Luft geholt, um nun erneut zuzuschlagen. Die Nachricht sei "unlogisch". Nachrichten, wie die vom steigenden Konsumklima, sprächen eher für Kursgewinne. Für Medienberichte, das Schlussverkaufsgeschäft sei bei Karstadt-Quelle eher enttäuschend verlaufen, sei der Kursabschlag zu stark.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×