Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.04.2013

18:57 Uhr

Ketchup-Deal

Starinvestor Buffett bezirzt Heinz-Aktionäre

Die Aktionäre des US-Lebensmittelkonzerns stimmten dem Übernahmeangebot des Starinvestors mit überwältigender Mehrheit zu. Doch abgesegnet ist das Geschäft damit keineswegs – denn noch fehlen mehrere Genehmigungen.

Investor und Unternehmer Warren Buffett: Er will mit 3G Capital den Ketchup-Hersteller H.J. Heinz schlucken. dapd

Investor und Unternehmer Warren Buffett: Er will mit 3G Capital den Ketchup-Hersteller H.J. Heinz schlucken.

PittsburghDie Übernahme des Ketchup-Herstellers H.J. Heinz durch Starinvestor Warren Buffett befindet sich auf der Zielgeraden. Am Dienstag stimmten die Anteilseigner des amerikanischen Lebensmittel-Multis auf einem Aktionärstreffen für das 23 Milliarden Dollar (17,7 Mrd Euro) schwere Geschäft.

Von den abgegeben Stimmen sein etwa 95 Prozent dafür gewesen, teilte Heinz am Firmensitz in Pittsburgh mit. Allerdings stehen noch einige Genehmigungen aus, unter anderem von den europäischen Wettbewerbshütern. Mit dem Abschluss des Geschäfts rechnet das Management wie bisher spätestens im dritten Quartal.

Diese Aktien hat Buffett im Depot

Aktien im Depot

Berkshire Hathaway, die Holding von Warren Buffett, ist verpflichtet das so genannte Formular 13F zu getätigten Investments bei der US-Börsenaufsicht einzureichen.
Die Mitteilung soll immer innerhalb von 45 Tagen nach Quartalsende erfolgen und alle in den USA gehandelten Aktien, Optionen und Wandelanleihen enthalten.
Nicht ersichtlich wird aus den Aufstellungen, in welche Papiere außerhalb der USA investiert wurde oder wie groß die Barreserven sind. Ebenfalls nicht aufgeführt in der Tabelle sind Optionen, Warrants und Anleihen.

Stand: 30.06.2014, Quelle: Pflichtmitteilung (13F) an US-Börsenaufsicht, Bloomberg

Wells Fargo

Marktwert: 24,3 Milliarden Dollar

Coca Cola

Marktwert: 16,9 Milliarden Dollar

American Express

Marktwert: 14,4 Milliarden Dollar

International Business Mach

Marktwert: 12,7 Milliarden Dollar

Wal Mart

Marktwert: 4,4 Milliarden Dollar

Procter & Gamble

Marktwert: 4,2 Milliarden Dollar

Exxon Mobil

Marktwert: 4,1 Milliarden Dollar

US Bancorp

Marktwert: 3,5 Milliarden Dollar

Moody's

Marktwert: 2,2 Milliarden Dollar

Buffett und der Finanzinvestor 3G Capital hatten Mitte Februar verkündet, dass sie H.J. Heinz schlucken wollen. Einen üblen Beigeschmack erhielt der Deal durch den Verdacht des Insiderhandels durch unbekannte Anleger. Die US-Börsenaufsicht SEC und die Bundespolizei FBI starten Ermittlungen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×