Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2013

18:56 Uhr

Kreuzfahrt-Anbieter

Norwegian Cruise treibt Börsengang voran

Norwegian Cruise gibt Vollgas: Der Konkurrent von Anbietern wie Carnival Cruise Lines will doppelt so viel mit seinem Börsengang einnehmen, wie zuletzt angepeilt. Am Dienstag wurde der Prospekt veröffentlicht.

Das Kreuzfahrtschiff „Norwegian Gem“. ap

Das Kreuzfahrtschiff „Norwegian Gem“.

BangaloreDer Kreuzfahrt-Anbieter Norwegian Cruise Line Holding nimmt vollen Kurs auf Börsengang. In dem am Dienstag veröffentlichten Prospekt für die US-Börsenaufsicht SEC teilte der US-Konzern mit, bis zu 487 Millionen Dollar beim Gang aufs Parkett einsammeln zu wollen.

Bisher hatte der Konkurrent der bereits börsennotierten Carnival Cruise Lines und Royal Caribbean International lediglich 250 Millionen Dollar angepeilt. Wie der in Miami ansässige US-Konzern weiter mitteilte, sollen 23,5 Millionen Aktien für 16 bis 18 Dollar je Anteilsschein verkauft werden. Bisher gibt es noch kein Datum für die Emission.

Neue Aktien: „Wir werden bedeutende Börsendebüts sehen“

Neue Aktien

„Wir werden bedeutende Börsendebüts sehen“

Investmentbanker hoffen, dass das Geschäft mit neuen Aktien endlich anzieht.

Norwegian Cruise Line betreibt eine Flotte von elf Schiffen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr zu Ende September hatte das Unternehmen bei einem Umsatz von 2,26 Milliarden Dollar rund 165 Millionen Dollar verdient. Die Einnahmen aus dem Börsengang, den Norwegian seit Juli 2011 plant, will das Unternehmen nutzen, um seine Schulden abzubauen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×