Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.11.2015

10:20 Uhr

K+S-Aktie im Fokus

Neue Übernahmespekulationen beflügeln Aktie des Kali-Konzerns

Aktien des Düngemittel- und Salzherstellers K+S sind am Mittwoch stark gefragt. Die Papiere legen um bis zu acht Prozent zu und sind Spitzenreiter im Dax. Grund hierfür sind neue Übernahmegerüchte.

"Ein neuer Übernahmeversuch ist nicht auszuschließen", sagte ein Händler. dpa

Logo von K+S

"Ein neuer Übernahmeversuch ist nicht auszuschließen", sagte ein Händler.

FrankfurtSpekulationen auf einen neuen Übernahmeversuch durch Potash haben K+S am Mittwoch an die Dax -Spitze getrieben. Die Titel des Salz- und Düngemittelherstellers schossen um bis zu acht Prozent auf 26 Euro. Das war der höchste Stand seit knapp zwei Monaten.

Laut dem Börsendienst "Platow Brief" könnten die Kanadier im Frühling ein neues Angebot auf den Tisch legen. "Ein neuer Übernahmeversuch ist nicht auszuschließen", sagte ein Händler. Für den K+S-Vorstand dürfte es zunehmend schwieriger werden zu sagen, dass man als eigenständiges Unternehmen einen erfolgreicheren Kurs einschlagen könne. Entscheidend dürfte die Höhe des Angebots sein.

Rohstoffkonzern: Fallende Düngerpreise setzen K+S zu

Rohstoffkonzern

Fallende Düngerpreise setzen K+S zu

Die drohende Übernahme durch den kanadischen Rivalen Potash hat der Düngemittelproduzent K+S abgewendet. Doch andere Herausforderungen bleiben. Der Vorstand senkt die Gewinnprognose leicht.

Der kanadische Düngemittelriese Potash hatten Anfang Oktober seine Übernahmepläne für die Hessen nach heftigem Widerstand von Management und Politik aufgegeben. Seitdem sind die K+S-Aktien um mehr als 20 Prozent eingebrochen und notieren weit weg von den 41 Euro je Aktie, die Potash zu zahlen bereit war. K+S sieht sich nach eigenen Angaben alleine gut aufgestellt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×