Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.09.2013

12:30 Uhr

Kurssprung

Microsoft-Deal beflügelt Nokia-Aktien

Der geplante Verkauf des Handy-Geschäfts an Microsoft hat Nokia-Aktien einen gewaltigen Schub verliehen. Die beiden Unternehmen kooperieren bereits seit zwei Jahren eng miteinander.

Mega-Deal

Microsoft kauft Handy-Geschäft von Nokia

Mega-Deal: Microsoft kauft Handy-Geschäft von Nokia

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

FrankfurtDie Aktien von Nokia haben am Dienstag mit einem regelrechten Kursfeuerwerk auf den angekündigten Verkauf der Handysparte an Microsoft reagiert. Zum späten Vormittag schoss der Kurs um über 38 Prozent auf 4,10 Euro hoch. Microsoft will 3,79 Milliarden Euro für das Geschäft mit Geräten und Diensten zahlen und weitere 1,65 Milliarden Euro für Patentlizenzen ausgeben.

Analysten wurden von dem Deal positiv überrascht. Sowohl die Deutsche Bank als auch Bernstein Research strichen ihre Verkaufsempfehlungen. Er habe eigentlich gedacht, dass es niemand wagen werde, einen Bereich dieser Größenordnung zu kaufen, der in solchen Schwierigkeiten stecke, schrieb etwa der Bernstein-Experte Pierre Ferragu. Für den finnischen Konzern sei die Transaktion sehr vorteilhaft, da er eine problematische Sparte loswerde.

Das Kerngeschäft habe zuletzt massiv Geld verbrannt, betonte Analyst Kai Korschelt von der Deutschen Bank. Mitgezogen wurden an den Börsen auch die Branchenkollegen von Nokia, wie Alcatel-Lucent SA in Paris mit sechs Prozent Kursgewinn oder STMicroelectronics in Amsterdam mit drei Prozent Plus.

Die beiden Unternehmen kooperieren bereits seit zwei Jahren eng miteinander. Der finnische Handy-Pionier hat den Wandel hin zu den boomenden Smartphones verpasst und ist immer weiter hinter die neuen Platzhirsche Samsung und Apple zurückgefallen. Auch das Bündnis mit Microsoft brachte keine Wende.

Die Analysten der Deutschen Bank hoben ihre Bewertung der Nokia-Aktie von "Verkaufen" auf "Halten". Die Deutsche Bank schätzt, dass der Nokia-Kurs künftig um 4,40 Euro gehandelt werden könnte. Das entspricht dem Tageshoch, den der Kurs heute im frühen Handel markiert hat.

Die Analysten von Bernstein glauben, das Papier könnte sich künftig mit dem Markt bewegen. Vorher waren die Experten davon ausgegangen, dass die Nokia-Aktie sich nur unterdurchschnittlich entwickeln dürfte. Ihren Zielkurs für das in Amerika notierte Papier hoben sie kräftig von 1,95 Dollar auf 4,68 Dollar an.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Udo

03.09.2013, 21:37 Uhr

Alles was mit Netzstrukturen, Software und Geräten, wie Handys, zu tun hat legt zu. Wir leben in einer Informationsgesellschaft. Handel mit Daten, ob legal oder illegal beinhaltet dies. Einen Fuß in Europa zu haben ist hilfreich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×