Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.06.2013

01:14 Uhr

Kurstreiber Begeisterung

Google läuft Apple den Rang ab

VonMichaël Jarjour

Nicht nur gute Produkte haben Apple einst an die Spitze der wertvollsten Unternehmen der Welt gebracht. Die Geräte des Konzerns entfachten Begeisterung. Doch die lässt nach – und mit ihr der Aktienkurs. Die Erfahrung macht auch Rivale Google – allerdings mit umgekehrtem Vorzeichen. Analysten sehen deren Papier auf dem Weg zur 1000-Dollar-Marke.

Google-Logo im Apfel: Überholt der Suchmaschienenriese Apple? Reuters

Google-Logo im Apfel: Überholt der Suchmaschienenriese Apple?

New YorkApple wurde von der wertvollsten Firma der Welt zu einem der schwächsten Werte im Tech-Index Nasdaq 100: Am Montag fiel das Papier erstmals seit dem Hoch von Ende letzten Jahres unter 400 Dollar. Von den über 705 Dollar pro Aktie im Spetember 2012 ist das ein Absturz von über vierzig Prozent – und Analysten sehen keine Besserung.

Einzelhändler und Mobilfunkbetreiber blieben auf Apples iPhones sitzen, die Lagerbestände seien doppelt so hoch wie im Vorjahr, schreibt die US-Investmentbank Jefferies in einer Studie. Das Kursziel korrigierte Jefferies von 420 auf 405 Dollar.

Doch nicht nur die Kunden laufen dem ehemaligen Liebling des Silicon Valleys davon, sondern auch die im Valley so hart umkämpften Talente: Personalvermittler sähen immer mehr Apple-Mitarbeiter, die sich für Jobs bei Google bewerben oder bei LinkedIn, Facebook „und sogar bei Hewlett-Packard“, sagt ein Analyst von Global Equities.

Im Zentrum aller Sorgen um Apple steht allerdings Tim Cook. Gelingen dem neuen Chef Innovationen wie das iPhone oder das iPad? Schafft er es, sich gegen die immer stärkere Konkurrenz von Samsung und seinen Galaxy-Smartphones zu behaupten?

Der Marktforschungsfirma Gartner zufolge wird Apple dieses Jahr mehr seiner Geräte ausliefern können – von annährend 213.000 im vergangenen Jahr würde die Zahl 2013 auf 296.000 steigen.

Was die Investoren verunsichert: Ein großer Teil dieser Geräte sind Apples neue iPad Minis – und an denen verdient der Tech-Gigant weniger. Gerüchten zufolge will Apple auch ein Einsteiger-iPhone auf den Markt bringen, um diesen nicht vollständig billigen Geräten mit Googles Betriebssystem Android zu überlassen.

Apple ist mit insgesamt rund 380 Milliarden Dollar immer noch das wertvollste Technologieunternehmen der Welt. Google hat sich allerdings bis auf etwa 90 Milliarden Dollar herangearbeitet und auch Microsoft konnte den Abstand verkürzen. Den Titel des wertvollsten börsennotierten Konzerns hat der Ölkonzern Exxon-Mobil zurückerobert, er ist rund 395 Milliarden Dollar wert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×