Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2005

14:04 Uhr

Aktien

Lanxess-Aktie vor Börsengang bei Lang & Schwarz unter Druck

Die Aktie der Bayer-Ausgliederung Lanxess ist unmittelbar vor dem für Montag geplanten Börsengang verstärkt unter Druck geraten. Beim Wertpapierhandelshaus Lang & Schwarz in Düsseldorf wurde die Aktie des neuen Chemieunternehmens bis 12.25 Uhr zwischen 13,40 und 13,60 Euro gehandelt.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktie der Bayer-Ausgliederung Lanxess ist unmittelbar vor dem für Montag geplanten Börsengang verstärkt unter Druck geraten. Beim Wertpapierhandelshaus Lang & Schwarz in Düsseldorf wurde die Aktie des neuen Chemieunternehmens bis 12.25 Uhr zwischen 13,40 und 13,60 Euro gehandelt. Zu Wochenbeginn waren die Aktien in der Spitze noch für 16 Euro umgegangen. "Seit drei Tagen steht Lanxess bei hohen Umsätzen unter Abgabedruck", sagte Giuseppe Amato von Lang & Schwarz.

Aktien des Chemieunternehmens Lanxess sollen an diesem Montag erstmals gehandelt werden. Die am Freitag erfolgte Abspaltung ist wesentlicher Teil der strategischen Neuausrichtung von Bayer. Bislang war Lanxess ein Teilkonzern der Leverkusener, in dem der Großteil des Chemiegeschäfts und rund ein Drittel des Polymergeschäfts zusammengefasst sind. Bayer will sich künftig auf die Bereiche Gesundheit, Ernährung und hochwertige Materialien konzentrieren. Bayer-Aktionäre erhalten für jeweils zehn Bayer-Aktien eine Lanxess-Aktie.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×