Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.05.2014

16:40 Uhr

Lissaboner Börse

Portugals Aktien und Anleihen auf Talfahrt

Portugals Aktien und Anleihen setzen ihre Talfahrt fort. Anleger machen derzeit einen großen Bogen um sie. Spekulationen über Kapitalerhöhungen haben in Lissabon bereits die Finanzwerte unter Druck gesetzt.

Viele fürchten, dass sich die Wirtschaft von Portugal nicht so stark erholt wie erwartet. dpa

Viele fürchten, dass sich die Wirtschaft von Portugal nicht so stark erholt wie erwartet.

FrankfurtDie Anleger haben auch am Donnerstag einen großen Bogen um die Aktien und Anleihen Portugals gemacht. An der Lissaboner Börse setzte der Standardwerte-Index seine Talfahrt fort und verlor in der Spitze 2,5 Prozent auf ein Drei-Monats-Tief von 6897 Punkte. Schon seit Tagen machen die Anleger in Lissabon Kasse. Denn die Aktienbörsen in den südeuropäischen Ländern haben sich seit Jahresbeginn besser als der Dax und der EuroStoxx. Der PSI hat rund fünf Prozent, der italienische FTMIB rund neun Prozent zugelegt. In Mailand belastete auch der überraschende Rückgang der italienischen Wirtschaftskraft die Börse.

In Lissabon hatten am Vortag bereits Spekulationen über Kapitalerhöhungen die Finanzwerte unter Druck gesetzt. Sie gaben auch am Donnerstag weiter nach. Zudem war auch in Portugal das Bruttoinlandsprodukt mit 1,2 Prozent im ersten Quartal langsamer als im letzten Quartal 2013 mit 1,7 Prozent gewachsen. Zum Vorquartal schrumpfte das BiP sogar um 0,7 Prozent. Nun fürchten einige, dass die Wirtschaft des Landes sich nicht so stark erholt wie von vielen zuletzt erwartet.

Auch am Rentenmarkt gaben die Kurse der Staatsanleihen deutlich nach. Die zehnjährigen Papiere brachen ein, so dass die Rendite auf 3,68 von 3,53 Prozent am Vortag kletterte.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×