Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.04.2012

15:07 Uhr

Lottoanbieter

Tipp24-Aktie erklimmt neue Höhen

Abspaltungspläne des Unternehmens haben die Tipp24-Aktie auf ein Rekordhoch gebracht. Der Lottoanbieter verschenkt sein im Neuaufbau befindliches Deutschland-Geschäft an die eigenen Aktionäre.

Tipp24 gliedert Chancen und Risiken aus dem Unternehmen aus. dpa

Tipp24 gliedert Chancen und Risiken aus dem Unternehmen aus.

FrankfurtDie Abspaltungspläne von Tipp24 haben den Kurs des Lottoanbieters am Montag auf ein Rekordhoch getrieben. Damit zählte die Aktie in einem trüben Marktumfeld zu den wenigen Gewinnern. Tipp24 verschenkt sein im Neuaufbau befindliches Deutschland-Geschäft an die eigenen Aktionäre, wie das Unternehmen am Freitagabend mitteilte. Sie sollen statt einer Dividende in diesem Jahr je eine Aktie der neuen Lotto24 AG erhalten, mit der das inländische Geschäft im Juli an die Frankfurter Börse gebracht werden soll.

Damit gliedert Tipp24 alle Chancen und Risiken in Deutschland aus dem Unternehmen aus, um sich unbelastet auf das Auslandsgeschäft zu konzentrieren. „Es gibt erhebliche negative Synergien zwischen Tipp24 und der neuen Gesellschaft“, sagte Vorstandschef Hans Cornehl am Montag in einer Telefonkonferenz. Die nötigen Finanzmittel für den Neustart müssen die Tipp24-Aktionäre über eine Kapitalerhöhung für die neue Gesellschaft erst noch aufbringen.

An der Börse kamen die Neuigkeiten gut an. Die Aktie stieg gegen den Trend um bis zu 7,2 Prozent auf 43,00 Euro, so hoch hatte die Aktie noch nie gestanden. Am Nachmittag schmolzen die Gewinne allerdings wieder auf 2,9 Prozent zusammen. Das Kleinwerte-Segment SDax sank hingegen um rund 1,5 Prozent. „Aufspaltungen bringen oft den versteckten Mehrwert zu Tage, darauf spekulieren nun wohl einige Anleger“, sagte ein Börsianer.

Tipp24-Chef Cornehl wollte noch nicht sagen, wie viel Kapital Lotto24 brauche, um das seit drei Jahren fast brachliegende Geschäft in Deutschland wieder aufzubauen. Jahrelang waren dem Unternehmen die Hände gebunden, seit ein Staatsvertrag die Online-Vermittlung von Lotterien in Deutschland untersagte.

Im Herbst hatten sich 15 Bundesländer auf gemeinsame Regeln geeinigt, sie wollen das Lottomonopol aber nicht ganz aus der Hand geben. Sehr viel weiter geht das Land Schleswig-Holstein, in dem Glückspielanbieter seit Jahresbeginn kaum noch Einschränkungen unterliegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×