Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.02.2005

11:20 Uhr

Aktien

Merck Finck sieht Gewinnmitnahmen nach guten Zahlen bei AWD

Die Aktien des Finanzdienstleisters AWD sind nach Auffassung von Merck Finck am Donnerstag durch Gewinnmitnahmen unter Druck geraten. Die vorgelegten Zahlen für 2004 selbst seien gut, der Umsatz habe die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Konrad Becker in einer ersten Reaktion.

dpa-afx MÜNCHEN. Die Aktien des Finanzdienstleisters AWD sind nach Auffassung von Merck Finck am Donnerstag durch Gewinnmitnahmen unter Druck geraten. Die vorgelegten Zahlen für 2004 selbst seien gut, der Umsatz habe die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Konrad Becker in einer ersten Reaktion.

Der operative Gewinn und das Vorsteuerergebnis fielen laut Studie im Rahmen der Prognosen aus. Die wichtigste Frage sei nun, wie sich AWD in Deutschland nach dem Auslaufen des Booms bei Lebensversicherungen entwickele. Das Unternehmen selbst habe für 2005 ein zweistelliges Plus bei Umsatz und Gewinn angekündigt. Die Aktie bestätigte Merck Finck mit "Buy".

Gemäß der Einstufung "Buy" erwartet Merck Finck & Co, dass die Aktie in den kommenden sechs Monaten um mindestens zehn Prozent zulegt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×