Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2011

14:02 Uhr

Aktien

Merrill Lynch bewertet Einzelhändler neu

Merrill Lynch hat die Aktien verschiedener Einzelhändler neu bewertet. So stufte die US-Investmentbank in einer Studie vom Dienstag Carrefour von "Neutral" auf "Buy" hoch und beließ das Kursziel auf 39,00 Euro (Kurs: 32,84 Euro).

dpa-afx LONDON. Merrill Lynch hat die Aktien verschiedener Einzelhändler neu bewertet. So stufte die US-Investmentbank in einer Studie vom Dienstag Carrefour von "Neutral" auf "Buy" hoch und beließ das Kursziel auf 39,00 Euro (Kurs: 32,84 Euro). Zudem empfiehlt Analyst John Kershaw die Metro-Titel weiterhin zum Kauf. Das Ziel für die Papiere des deutschen Einzelhändlers erhöhte er von 60,00 auf 64,00 Euro (Kurs: 56,02 Euro). Die Anteilsscheine des niederländischen Branchenkollegen Ahold hingegen stufte Kershaw von "Buy" auf "Neutral" ab und senkte zudem das Kursziel von 11,50 auf 10,50 Euro (Kurs: 9,945 Euro).

Der Einzelhandelssektor stehe vor einem schwierigen Jahr, schrieb der Merrill-Lynch-Experte. Ahold vertraue zudem auf das US-Geschäft und leide daher besonders unter dem Kostendruck im dortigen Lebensmittelhandel. Ein hoher Fundamentalwert alleine reiche nicht aus, um die Aktie attraktiv zu machen.

Metro Bleibt "TOP-Pick" IM Nahrungsmittelsektor

Metro jedoch bleibe gemeinsam mit dem britischen Einzelhändler Tesco sein "Top Pick" im Nahrungsmittelsektor. Gründe dafür seien das gut berechenbare Wachstum und das Standbein in den Schwellenländern. Die Elektromärkte Media Markt und Saturn dürften von einer Erholung der Konsumausgaben profitieren. Da die Metro-Gruppe auch langsam ins Online-Geschäft vorstoße, sieht Kershaw die dominante Marktstellung dieser Elektromärkte kaum gefährdet.

Beim französischen Einzelhändler Carrefour gebe es zwar einige negative Aspekte, die jedoch nach Meinung des Analysten bereits eingepreist sind. Zudem sei eine Börsennotierung von Minderheitsanteilen am Immobilienbesitz und von der Discount-Sparte Dia wahrscheinlich. Ferner dürften sich die Riesensupermärkte zukünftig besser entwickeln.

Gemäß der Einstufung "Buy" geht Merrill Lynch davon aus, dass die Aktien innerhalb der nächsten zwölf Monate nach einer Bewertungsänderung einen Gesamtertrag aus Kursgewinn und Dividende von mindestens zehn Prozent abwerfen werden. Laut der Einstufung "Neutral" rechnet Merrill Lynch damit, dass der Wert der Aktien innerhalb der nächsten zwölf Monate nach einer Bewertungsänderung sich kaum ändern oder nur leicht steigen dürfte.

Analysierendes Institut Merrill Lynch & Co.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×