Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2005

12:50 Uhr

Aktien

Metro geben nach - Euphorie vor Zwischenbericht lässt nach

Die Aktie des Einzelhandelsunternehmens Metro hat am Freitag nachgegeben. Die Euphorie optimistischer Anleger vor Veröffentlichung des Zwischenberichts 2004 habe nachgelassen, sagte ein Analyst. Das Metro-Papier fiel bis 12.30 Uhr um 0,72 Prozent auf 41,40 Euro.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktie des Einzelhandelsunternehmens Metro hat am Freitag nachgegeben. Die Euphorie optimistischer Anleger vor Veröffentlichung des Zwischenberichts 2004 habe nachgelassen, sagte ein Analyst. Das Metro-Papier fiel bis 12.30 Uhr um 0,72 Prozent auf 41,40 Euro. Zeitgleich tendierte der Dax mit plus 0,03 Prozent auf 4 302,40 Punkte nahezu unverändert.

Ein Frankfurter Händler begründete die Kursverluste bei Metro mit den enttäuschenden Ausblicken britischer Einzelhandelsunternehmen. Sowohl Marks & Spencer als auch der größte britische Einzelhändler für Sportartikel, JJB Sports JJB.FSE > , hatten am Morgen ihre Gewinnprognosen gesenkt. Zugleich verwies der Händler auf den am kommenden Mittwoch bevorstehenden Zwischenbericht zum Geschäftsverlauf 2004.

"Die britischen Einzelhandelszahlen haben mit den deutschen rein gar nichts zu tun", sagte dagegen ein Analyst. Er sieht allein den bevorstehenden Zwischenbericht am Mittwoch als Ursache für die Kursverluste. "Der Markt hatte auf eine sehr positive Überraschung bei Metro gesetzt. Dann kamen die November-Zahlen, die diese Euphorie gedämpft haben", sagte er. Nun fehlten die Anschlusskäufe für die Aktie und es werde im Allgemeinen nur noch mit einer "positiven Überraschung" gerechnet, sagte er.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×