Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2005

09:55 Uhr

Aktien

Metro starten nach vorläufigen Zahlen für 2004 schwächer

Metro-Aktien sind nach der Bekanntgabe vorläufiger Zahlen unter Druck geraten. Die Papiere von Deutschlands führendem Handelskonzern verloren um 9.30 Uhr am Dax-Ende 2,89 Prozent auf 40,01 Euro. Der deutsche Leitindex gab 0,19 Prozent auf 4 249,84 Punkte ab.

dpa-afx FRANKFURT. Metro-Aktien sind nach der Bekanntgabe vorläufiger Zahlen unter Druck geraten. Die Papiere von Deutschlands führendem Handelskonzern verloren um 9.30 Uhr am Dax-Ende 2,89 Prozent auf 40,01 Euro. Der deutsche Leitindex gab 0,19 Prozent auf 4 249,84 Punkte ab.

Ein Analyst sagte: "Die Zahlen sind wenig überraschend und lagen sogar etwas über meinen Schätzungen." Allerdings habe der Markt etwas mehr erwartet. Er selbst sei von einem Plus beim Umsatz bei aktuellen Wechselkursen von fünf Prozent ausgegangen, Metro habe ein Plus von 5,3 Prozent auf 56,4 Mrd. Euro gemeldet. Währungsbereinigt habe der Handelskonzern ein Plus von 5,5 Prozent gemeldet, der Markt habe aber sechs Prozent erwartet.

Positiv seien die Zahlen für die Elektronikmärkte, sagte der Analyst weiter. Hier habe die Börse aber auch ein gutes Ergebnis erwartet. Eher negativ seien die Zahlen für die Warenhäuser - hier komme Metro nicht vom Fleck.

Auch nach einer ersten Einschätzung von Händlern haben die Metro-Zahlen für 2004 keine wesentliche Überraschung gebracht. Das Weihnachtsgeschäft sei zwar zufriedenstellend verlaufen, nicht aber das Nach-Weihnachtsgeschäft. Dies könnte den Titel einem Händler zufolge belasten, zumal sich Analysten in den Vortagen positiv geäußert hätten und somit wohl eher auf eine positive Überraschung spekuliert wurde. Mit einem Blick auf die Charttechnik habe die Marke von 40 Euro das Korrekturziel dargestellt, das nun halten sollte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×