Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2010

17:27 Uhr

Mögliche Rettung

Conergy-Aktie schießt nach oben

Die Aktie von Conergy gewinnt mehr als 30 Prozent. Offenbar steht der Solarkonzern vor einer wichtigen Entscheidung. Nach Informationen des Handelsblatts steht der Solarkonzern im Streit um einen Milliardenvertrag mit seinem früheren Partner MEMC vor einer Einigung.

HB FRANKFURT. Aktien von Conergy haben am Freitag um mehr als 30 Prozent auf 0,91 Euro zugelegt. Nach Informationen des Handelsblatts steht der Solarkonzern im Streit um einen Milliardenvertrag mit seinem früheren Partner MEMC vor einer Einigung. Die Verhandlungen mit der Gegenpartei liefen "gut" und es werde sich "sehr bald" zeigen, ob eine gütliche Einigung erzielt werden könne, heißt es in einem Schreiben der Conergy-Anwälte an ein US-Gericht.

Händlern zufolge schürt dies neue Hoffnungen für das deutsche Unternehmen. "Noch ist das eine Tombola: Niete oder Hauptgewinn", sagte ein Börsianer. Sollte Conergy aus dem Vertrag herauskommen, wäre das ein Befreiungsschlag und die Aktie müsste völlig neu bewertet werden.

Conergy hatte vor zwei Jahren mit MEMC einen Zehnjahres-Vertrag geschlossen, mit denen sich die Deutschen zur Abnahme von Silizium-Wafern zum Preis von sieben bis acht Milliarden Dollar verpflichteten. Den Rohstoff braucht Conergy für die Herstellung von Solarzellen. Damals war der Rohstoff weltweit knapp und entsprechend teuer. Als Conergy wenig später in Schieflage geriet, vereinbarte der Konzern mit MEMC im Juli 2008 eine drastische Reduzierung der Rohstofflieferung auf maximal vier Milliarden Dollar.

Infolge der Wirtschaftskrise und den Überkapazitäten in der Solarbranche rauschten die Rohstoffpreise zwar nach unten, weitere Nachverhandlungen mit MEMC scheiterten aber. Conergy sprach daraufhin von einem wettbewerbswidrigen Vertrag und reichte Klage ein. Seine Gegenklage hat MEMC inzwischen fallen gelassen.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Andreas Maier

08.01.2010, 19:04 Uhr

Selbst wenn sich vertraglich alles zum Guten wendet - wie soll ein finanziell und entwicklungstechnisch ausgemergeltes Unternehmen in einem so harschen Wettbewerb überleben?

Dennoch drücke ich Herrn Ammer und der Conergy die Daumen!

Martin

01.10.2010, 00:45 Uhr

Erneuerbare Energien statt Atomenergie

Dann muss die branche mehr als boomen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×