Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.08.2013

13:12 Uhr

Nach Abstufung

Lufthansa-Aktien auf Achtmonatstief

Lufthansa-Aktionäre sind enttäuscht: Das Kursziel musste gesenkt werden, auch beeinflusst von einem Ranking der Agentur Morgan Stanley. Die Abschwächung der Renditen droht sich im laufenden Quartal weiter fortzusetzen.

Schwierige Zeiten für Lufthansa: Die Wertpapiere kommen nicht vom Boden. dpa

Schwierige Zeiten für Lufthansa: Die Wertpapiere kommen nicht vom Boden.

FrankfurtDie Aktien der Deutsche Lufthansa AG sind am Freitag an der Frankfurter Börse um bis zu 4,6 Prozent gefallen, nachdem die Analysten von Morgan Stanley ihre Anlageempfehlung von „Übergewichten” auf „Gleichgewichten” gesenkt hatten. Damit erreichte der Wert den niedrigsten Stand seit Dezember 2012. Mit einem Minus von 2,6 Prozent seit Jahresbeginn hat er sich schwächer entwickelt als der Bloomberg World Airlines Index, der im gleichen Zeitraum 7,3 Prozent geklettert ist. Das Kursziel wurde zugleich von 18,45 Euro auf 17,70 Euro gesenkt.

Analystin Penny Butcher von Morgan Stanley geht von einem schwierigen operativen Umfeld aus. Die Abschwächung der Renditen im zweiten Quartal dürfte sich im laufenden Dreimonatsabschnitt fortsetzen. Angesichts anhaltender Unsicherheit bei der zeitlichen Umsetzung des Sparprogramms Score und anderer Faktoren zeichne sich keine überdurchschnittliche Entwicklung ab.

Die Lufthansa steckt derzeit mitten in ihrem Restrukturierungsprogramm Score, durch das der operative Gewinn bis 2015 auf ein Rekordniveau von 2,3 Mrd. Euro gehoben werden soll.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×