Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.08.2015

11:10 Uhr

Nach Insolvenz

Euronext stellt Handel mit Imtech-Aktien ein

Der Gebäudeausrüster Imtech kann seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Die Börse Euronext muss den Handel mit den Aktien des Unternehmens einstellen.

Die Aktien des Gebäudeausrüsters haben in den vergangenen Wochen einen enormen Wertverlust erlitten. Nun sollen sie nicht mehr gehandelt werden. dpa

Imtech

Die Aktien des Gebäudeausrüsters haben in den vergangenen Wochen einen enormen Wertverlust erlitten. Nun sollen sie nicht mehr gehandelt werden.

AmsterdamNach starken Kursverlusten ist der Handel mit Aktien des unter begrenztem Gläubigerschutz stehenden Gebäudeausrüsters Imtech an der Börse Euronext ausgesetzt worden. Dies sei durch die Finanzaufsicht unter Hinweis auf eine zu erwartende Mitteilung des niederländischen Unternehmens veranlasst worden, berichtete die niederländische Nachrichtenagentur ANP.

Am Dienstag hatte ein Gericht den Antrag von Imtech auf Aussetzung seiner Zahlungsverpflichtungen bewilligt. Zuvor hatte die deutsche Imtech-Tochter, die am Bau des neuen Berliner Flughafens maßgeblich beteiligt ist, Insolvenz beantragt. Innerhalb der vergangenen Woche hatten die Imtech-Aktien rund 80 Prozent verloren. Nun hat auch das zuständigen Gericht in Rotterdam die Muttergesellschaft für insolvent erklärt. Das teilte das Unternehmen am heutigen Donnerstag mit.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

13.08.2015, 12:41 Uhr

Wer solche Aktien im Depot hat ist selber schuld.

Sowas würde ich nicht mit der Zange anfassen, das Scheitern war doch schon vorher klar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×