Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.04.2014

10:14 Uhr

Nach Übernahmeangebot

Telekom Austria Aktie legt deutlich zu

Ein „großzügiges“ Angebot des mexikanischen Milliardärs Carlos Slim lässt die Aktien der österreichischen Telekom in die Höhe schießen. Bislang hält Slims Konzern 26,8 Prozent an Telekom Austria.

Hoch hinaus: Telekom Austria profitiert von aktuellen Übernahmespekulationen. Reuters

Hoch hinaus: Telekom Austria profitiert von aktuellen Übernahmespekulationen.

WienDas Übernahmeangebot des mexikanischen Milliardärs Carlos Slim für die Telekom Austria verhilft der Aktie des Konzerns zu einem Höhenflug. Am Donnerstag legte das Papier um bis zu 8,3 Prozent auf 7,20 Euro zu. Slim hat ein Angebotspreis von 7,15 Euro in Aussicht gestellt.

Analysten bezeichneten die Offerte als attraktiv. Zwar bietet Slim lediglich eine Prämie von elf Prozent bezogen auf den Durchschnittskurs der vergangenen sechs Monate. Doch angesichts der mauen Aussichten in einigen Märkten der Telekom Austria sei das Angebot „sehr großzügig“, erklärten die Analysten von Berenberg.

Pakt zwischen Großaktionären: Carlos Slim mehrt seinen Einfluss bei Telekom Austria

Pakt zwischen Großaktionären

Carlos Slim mehrt seinen Einfluss bei Telekom Austria

Mehr als die Hälfte der Anteile an Telekom Austria gehören ÖIAG und Carlos Slim. Dürfen sie sich zusammentun? Belegschaftsvertreter bei ÖIAG stellten die Entscheidung auf die Kippe - doch ihr Plan ging nicht auf.

Slims Konzern America Movil hält bislang 26,8 Prozent an der Telekom. Am Mittwochabend hatten die Mexikaner einen Pakt mit dem staatlichen Telekom-Großaktionär ÖIAG unterzeichnet, der weitere 28,4 Prozent hält: Künftig wollen die beiden Partner ihre Aktienpakete bündeln und sichern sich damit die Kontrolle über die Telekom.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×