Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.10.2012

17:25 Uhr

Neue Aktie

Talanx ist endlich an der Börse

Börsengang angekündigt, Börsengang abgesagt, Börsengang angekündigt, Börsengang abgesagt - und wieder angekündigt. Nach langem hin und her wagt sich Talanx tatsächlich aufs Parkett. Ein Erfolg? Abwarten.

Herbert Haas, Vorstandsvorsitzender der Talanx AG, posiert vor dem Börsenstart seines Unternehmens vor der Börse in Frankfurt am Main neben dem Bullen. Der Bulle ist das Symbol für steigende Kurse. dpa

Herbert Haas, Vorstandsvorsitzender der Talanx AG, posiert vor dem Börsenstart seines Unternehmens vor der Börse in Frankfurt am Main neben dem Bullen. Der Bulle ist das Symbol für steigende Kurse.

FrankfurtDas Börsendebüt des Versicherungskonzerns Talanx ist geglückt. Der erste Xetra-Kurs der seit Dienstag gelisteten Aktien notierte zeitweise bei mehr als 19 Euro und damit über dem Ausgabepreis von 18,30 Euro. Im Handelsverlauf fiel der Kurs aber in etwa auf das Ausgangsniveau zurück.
Talanx hat rund elf Prozent seiner Anteile platziert und nimmt über den Börsengang 520 Millionen Euro ein. Das ist das erste IPO in dieser Liga seit beinahe anderthalb Jahren. Insgesamt wird der drittgrößte deutsche Versicherer mit 4,6 Milliarden Euro bewertet.

Die größten Börsengänge der Welt

General Motors

General Motors: 23,1 Mrd. Dollar (2010, USA)

Agricultural Bank of China

Agricultural Bank of China: 22,1 Mrd. Dollar (2010, China)

ICBC

ICBC: 21,97 Mrd. Dollar (2006, China)

Visa Inc

Visa Inc: 19,65 Mrd. Dollar (2008, USA)

NTT Mobile Communications

NTT Mobile Communications: 18,05 Mrd. Dollar (1998, Japan)

Enel SpA

Enel SpA: 16,59 Mrd. Dollar (1999, Italien)

Nippon Telegraph and Telephone

Nippon Telegraph and Telephone: 13,75 Mrd. Dollar (1986, Japan)

Deutsche Telekom

Deutsche Telekom: 12,49 Mrd. Dollar (1996, Deutschland)

Bank of China

Bank of China: 11,19 Mrd. Dollar (2006, China)

Dai-ichi Life Insurance

Dai-ichi Life Insurance: 11,16 Mrd. Dollar (2010, Japan)

Der Versicherer Talanx will nach seinem geglückten Börsengang erst einmal nicht auf Einkaufstour gehen. "Wir planen keine größeren Akquisitionen in den nächsten 24 Monaten", sagte Vorstandschef Herbert Haas am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. "Jetzt ist erst einmal Konsolidierung angesagt." Es werde auch rund zwei Jahre dauern, bis Talanx in einen der großen Börsenindices einziehen könne. Der Hauptaktionär von Talanx, der Versicherungsverein HDI, werde seine Beteiligung von gut 82 Prozent aber über die Zeit durch weitere Kapitalerhöhungen auf 50 Prozent plus 1 Aktie verwässern lassen, sagte Haas.

Strohfeuer zum Quartalsauftakt? Dax heute im Minus

Video: Strohfeuer zum Quartalsauftakt? Dax heute im Minus

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Vorstandschef Haas läutete den Börsengang am Morgen gemeinsam mit dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Dr. Christian Hinsch und Finanzvorstand Dr. Immo Querner auf dem Handelsparkett in Frankfurt ein. "Für uns alle bei Talanx ist heute ein ganz besonderer Tag. Wir erreichen mit der erfolgreichen Erstnotierung unserer Aktie ein Ziel, auf das wir lange und beharrlich hingearbeitet haben. Umso mehr freuen wir uns über das Vertrauen der Investoren. Der Börsengang ist ein enorm wichtiger Schritt, der es uns ermöglicht, unsere Strategie schneller umzusetzen. Jetzt wollen wir unseren neuen Aktionären beweisen, dass wir nachhaltig Wert schaffen können", sagte Haas.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

SpectaculumGermanium

02.10.2012, 10:28 Uhr

Ich kann mir nicht helfen, aber ich bringe den Namen des Versicherers immer wieder mit Phalanx in Verbindung... und in Zeiten der überverschuldeten Griechen wohl nicht von der hand zu weisen...
.
Jetzt wurde also Kapital an der Börse eingesammelt. Alle reiben sich die Hände: die Emissionsbank, die Phalanx ähm Talanx und: "wer zahlt die Zeche" -_" doch nicht etwa die Aktionäre?. "Glück auf!" ihr Phalanxer ähm talanxer...

Account gelöscht!

02.10.2012, 10:44 Uhr

An die Börse?

Selber schuld.

Sich in die Abhängigkeit dieser windigen, höchst destruktiven Meinungsmanipulatoren zu bewegen ??

Hat was von Fatalismus...

Account gelöscht!

02.10.2012, 13:48 Uhr

@SpectaculumGermanium
in diesem Fall irren sie sich, es handelt sich um Geld was noch gar nicht verdient ist was aber von den Aktionären bezahlt wird. Des weiteren wird der Privatkunde abgestoßen, weil man sich bereits dem Olymp sehr nahe fühlt(was die einzige Verbindung mit Griechenland ist).

Ein Traum von einigen älteren urgesteinen des HDi´s sollen hier verwirklicht und vergoldtet werden...............

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×