Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.08.2011

18:41 Uhr

Notierung 2012

China Railway plant Milliarden-Börsengang

In Hongkong und China will China Railway Material an die Börse. Die Notierungen sind für die erste Jahreshälfte 2012 geplant und sollen zwei Milliarden Dollar einbringen.

Die Börse in Hong Kong. Quelle: Reuters

Die Börse in Hong Kong.

ShanghaiChina Railway Material (CRM) plant Börsengänge in Hongkong und China. Die beiden Notierungen seien für die erste Jahreshälfte 2012 vorgesehen, berichtete der zu Thomson Reuters gehörende Informationsdienst IFR am Freitag. Zusammen wolle das Unternehmen, das im Stahlhandel sowie im Eisenbahn-Geschäft aktiv ist, etwa zwei Milliarden Dollar einsammeln.

Die staatliche CRM habe die Banken China International Capital, Citic Securities sowie UBS mit der Begleitung des IPOs beauftragt. Der 1979 gegründete Konzern verzeichnete im ersten Halbjahr einen Gewinnzuwachs von 26 Prozent und ein Umsatzplus von knapp 31 Prozent auf 93 Milliarden Yuan (14,5 Milliarden Dollar). Zuletzt hatten viele Unternehmen ihre Börsengänge wegen der Marktturbulenzen abgesagt oder verschoben. Dazu gehörte auch die China Everbright Bank. Die Furcht vor einer weltweiten Rezession und einer Ausweitung der Schuldenkrise lässt derzeit Vorsicht an den Aktienmärkten walten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×