Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.07.2017

12:27 Uhr

PwC-Studie

US-Konzerne hängen Europa ab

Das Ergebnis einer PwC-Studie zeigt Amerikanische Unternehmen hängen ihre europäischen Pendants beim Börsenwert immer weiter ab. So sind die zehn größten Unternehmen alle in US-Hand.

Der Technologiekonzern hat seinen Börsenwert weiter steigern können und zählt zu den wertvollsten Unternehmen der Welt. AFP; Files; Francois Guillot

Apple

Der Technologiekonzern hat seinen Börsenwert weiter steigern können und zählt zu den wertvollsten Unternehmen der Welt.

Frankfurt/MainUS-Konzerne lassen europäische Top-Unternehmen beim Börsenwert immer weiter hinter sich. Unter den 100 wertvollsten Firmen der Welt befinden sich - Stand März dieses Jahres - 55 US-Konzerne und nur 22 europäische. Die zehn größten Unternehmen weltweit sind zudem alle in US-Hand, wie eine Studie der Beratungsgesellschaft PwC zeigt, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

2016 waren unter den 100 wertvollsten Firmen noch 54 amerikanische und 24 europäische gewesen. „Der Abstand zwischen dem Börsenwert der größten US-Firmen und Unternehmen aus dem Rest der Welt vergrößert sich weiter“, sagte Klaus-Peter Gushurst, Mitglied der PwC-Geschäftsführung in Deutschland.

Grund für die Dominanz der Amerikaner sind vor allem ihre Banken und Technologiekonzerne, die ihren Börsenwert stark gesteigert haben - allen voran Apple und der Google-Mutterkonzern Alphabet. Sie sind zugleich die wertvollsten Unternehmen der Welt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×