Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.07.2017

12:27 Uhr

PwC-Studie

US-Konzerne hängen Europa ab

Das Ergebnis einer PwC-Studie zeigt Amerikanische Unternehmen hängen ihre europäischen Pendants beim Börsenwert immer weiter ab. So sind die zehn größten Unternehmen alle in US-Hand.

Der Technologiekonzern hat seinen Börsenwert weiter steigern können und zählt zu den wertvollsten Unternehmen der Welt. AFP

Apple

Der Technologiekonzern hat seinen Börsenwert weiter steigern können und zählt zu den wertvollsten Unternehmen der Welt.

Frankfurt/MainUS-Konzerne lassen europäische Top-Unternehmen beim Börsenwert immer weiter hinter sich. Unter den 100 wertvollsten Firmen der Welt befinden sich - Stand März dieses Jahres - 55 US-Konzerne und nur 22 europäische. Die zehn größten Unternehmen weltweit sind zudem alle in US-Hand, wie eine Studie der Beratungsgesellschaft PwC zeigt, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

2016 waren unter den 100 wertvollsten Firmen noch 54 amerikanische und 24 europäische gewesen. „Der Abstand zwischen dem Börsenwert der größten US-Firmen und Unternehmen aus dem Rest der Welt vergrößert sich weiter“, sagte Klaus-Peter Gushurst, Mitglied der PwC-Geschäftsführung in Deutschland.

Grund für die Dominanz der Amerikaner sind vor allem ihre Banken und Technologiekonzerne, die ihren Börsenwert stark gesteigert haben - allen voran Apple und der Google-Mutterkonzern Alphabet. Sie sind zugleich die wertvollsten Unternehmen der Welt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×