Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.03.2011

15:13 Uhr

Rekordgewinn und Sonderdividende

Rational-Aktie hängt den MDax ab

Die Aktie des Küchenherstellers Rational gehörte anderthalb Jahre zu den Anlegerlieblingen in Deutschland. Nach einer Seitwärtsphase machen gute Zahlen jetzt Hoffnung auf neue Kursgewinne. Doch Analysten sind vorsichtig.

Rational stellt Großküchen her. 2010 liefen die Geschäfte blendend. Quelle: Pressefoto

Rational stellt Großküchen her. 2010 liefen die Geschäfte blendend.

DüsseldorfMit einem deutlichen Kursanstieg haben Anleger ein überraschend gutes Jahresergebnis des Küchenherstellers Rational gewürdigt. Die im MDax notierte Aktie stieg bis zum Nachmittag um 2,3 Prozent auf gut 161 Euro, während der MidCap-Index selbst 0,2 Prozent nachgab.

Die guten Zahlen nähren Hoffnungen, dass die Aktie ihren Aufwärtstrend nach monatelanger Seitwärtsbewegung wieder aufnimmt. Die Papiere hatten sich zwischen März 2009 und November 2010 von unter 60 Euro bis auf 174 Euro verteuert. Seither stockte die Entwicklung allerdings. Seit Jahresanfang steht trotz der Erholung in Folge der Zahlen ein Minus von 2,6 Prozent zu Buche.

Rational baut Dampfgarer für Großküchen. Mit seinem Ergebnis für das Jahr 2010 übertraf der Konzern die Erwartungen des Marktes deutlich. Nach einem Gewinneinbruch im Vorjahr erreichte er 2010 ein Rekordergebnis und übertraf mit einem operativen Ergebnis von 106 Millionen Euro erstmals die 100-Millionen-Euro-Grenze. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 79,8 Millionen Euro – ein Plus von 19 Prozent. Der Umsatz wuchs um elf Prozent auf 350,1 Millionen Euro.  Für 2011 erwartet Rational erneut ein Umsatzwachstum von rund zehn Prozent.

Gut kam bei den Anlegern nicht zuletzt die Dividendenpolitik des Unternehmens an. Inklusive einer Sonderausschüttung sollen die Aktionäre für 2010 eine Ausschüttung von neun Euro je Aktie erhalten. Damit kommt Rational auf eine Dividendenrendite von stattlichen 5,5 Prozent. Größter Profiteur ist Gründer und Aufsichtsratschef Siegfried Meister, der nach wie vor Mehrheitseigner bei Rational ist.

Getrübt werden die positiven Zahlen und die positive Kursreaktion durch die Einschätzung der Analysten. Diese sind nach dem rasanten Kursanstieg der Rational-Aktie in den vergangenen Jahren durch die Bank skeptisch. Kaufempfehlungen für Rational sucht man im Moment vergeblich. Vier von fünf Experten raten zum „halten“ der Papiere, das Kursziel sehen die Analysten im Schnitt bei rund 156 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×