Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2004

15:01 Uhr

Aktien

Rhön-Klinikum muss man nicht im Depot haben

Die Analysten der Deutschen Bank haben die Aktie des Klinikbetreibers Rhön-Klinikum am Montag auf „Sell“ von zuvor „Hold“ herabgestuft.

HB FRANKFURT. Zugleich sei das Kursziel für die Stammaktie auf 38,50 Euro von zuvor 41 Euro gesenkt worden, teilte das Bankhaus weiter mit. Für die Vorzugsaktie sei das Kursziel auf 35,50 Euro von zuvor 38 Euro herabgesetzt worden.

Solange die Finanzlage des deutschen Gesundheitssystems sich nicht verbessere, werde das Gewinnwachstum bei Rhön unter Druck bleiben, schrieben die Analysten. Die Schätzung für den Gewinn je Aktie 2004 werde um fünf Prozent gesenkt.

Die im MDax notierte Rhön-Aktie lag im Handelsverlauf mit 4,09 Prozent im Minus bei 44,30 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×